Die ersten Sonnenstrahlen läuten das Frühjahr ein – und damit die Zeit, den Grill aufzustellen. Gemütliche Grillabende mit Freunden oder der Familie zählen für viele Menschen zur Lieblingsbeschäftigung in der sonnigen Jahreszeit. Neben leckeren Steaks und Würstchen gehören natürlich auch Salate zu einem perfekten Grillabend. 

Mayoori Buchhalter, BIOSpitzenköchin aus Köln, verführt beim Grillen mit ganz besonderen Trendideen. Angesagt sind vegane Burger-Varianten, das ist "Grillfood" vom Feinsten. Statt Fleisch wird die vegane Interpretation des Burgers kurz auf den Grill gelegt. Sie landet danach standesgemäß zwischen zwei luftigen Brötchenhälften und wird mit Gemüse, Salat und Kräutern kombiniert. Würzige Soßen machen diese Variante als beliebten Grillabend-Snack perfekt.

"Auch Fleischliebhaber stehen bei diesen veganen Burgern regelmäßig am Grill Schlange", sagt BIOSpitzenköchin Buchhalter. Foto: Mayoori Buchhalter "Auch Fleischliebhaber stehen bei diesen veganen Burgern regelmäßig am Grill Schlange", sagt BIOSpitzenköchin Buchhalter. Foto: Mayoori Buchhalter Alternativen aus Räuchertofu oder Tempeh 
"Für die Burgervariante verwende ich gerne Seitanfix aus dem Bioladen, den ich nach Packungsanweisung zubereite. Auch aus Räuchertofu, Tempeh (Anm. d. Red. idonesisches Erzeugnis aus ganzen Sojabohnen, das mit essbaren Schimmelpilzen beimpft wird) oder Kichererbsen lassen sich köstliche vegane Alternativen zubereiten", sagt Mayoori Buchhalter.   

Zunächst werden die Zutaten in die typisch rund flachen Formen gebracht, im Fachbegriff "Patty" genannt, und in der Pfanne fertig gebraten. So lässt sich das Grillevent entspannt vorbereiten. Für den Rost werden die Pattys nach dem Abkühlen mit Öl bestrichen in Backpapier verpackt. Später werden sie in dem Backpapier auf dem Grill nur noch kurz erhitzt.   

Tipp: "Ich verwende auf dem Grill Backpapier statt Alufolie. Das funktioniert perfekt und ist wesentlich nachhaltiger."

Veganer Fischburger mit Remoulade und Kraut"Veganes Streetfood ist trendy, gut vorzubereiten und es schmeckt." Mayoori Buchhalter kocht als BIOSpitzenköchin ausschließlich vegane und vegetarische Gerichte mit Biozutaten. Foto: BLEsalat
Bei den Variationen sind der Phantasie fast keine Grenzen gesetzt. Mayoori Buchhalter schwärmt vom veganen Fischburger mit Remoulade, Krautsalat, Spinatblatt und Radieschen, Seitanburger mit Mayonnaise und Ketchup oder von einem Tofuburger mit Chinakohl, Wokgemüse und Chilidip. Das klingt nicht nur verlockend, es schmeckt auch so gut, dass man folgenden Rat der BIOSpitzenköchin glauben sollte: "Bereiten Sie auf jeden Fall ausreichend Portionen vor. Denn auch die Fleischliebhaber stehen bei diesen Burgern regelmäßig am Grill Schlange."

 

 

 

 

Text: ökolandbau.de, lin/Einleitungs- und Beitragsbild: Pixabay  Bild oben: Mayoori Buchhalter kocht als BIOSpitzenköchin ausschließlich vegane und vegetarische Gerichte mit Biozutaten Foto: Mayoori Buchhalter

Vielleicht auch interessant: Mit Gartenkräutern zaubern und unsere vegane Themen