Mit dem ersten Heimspiel von Hannover 96 am 22. August 2015 startete wieder die erfolgreiche Aktion „Trinkbecher für Trinkwasser"

Hannover/Bonn - In der neuen Saison 2015/16 können Stadionbesucher bei Heimspielen des Fussball-Bundesligisten ihre leeren Mehrwegbecher an Aktionsständen im Stadion zurückgeben. Das Pfand in Höhe von einem Euro fließt dabei in Wasserprojekte der Umweltstiftung Global Nature Fund in Afrika. 

Durch die Wiedereinführung der Mehrwegbecher in der HDI Arena wird eine Fortführung der Aktion "Trinkbecher für Trinkwasser" möglich. Zusammen mit dem Global Nature Fund und ehrenamtlichen Helfern der IG Rote Kurve unterstützt Hannover 96 das erfolgreiche Projekt, bei dem durch Stadionbesucher in den vergangenen Jahren mehr als 150.000 Euro gespendet wurden. Das Geld wurde für den Bau von Trinkwasseraufbereitungsanlagen und neue Brunnen in Kenia und der Elfenbeinküste eingesetzt. Dadurch haben in diesen Ländern rund 30.000 Menschen einen Zugang zu sauberem Trinkwasser erhalten. Eine dringende Notwendigkeit, denn weltweit leben immer noch über 760 Millionen Menschen ohne sauberes Wasser und fast 2,4 Milliarden Menschen nutzen unzureichende sanitäre Anlagen. 

Stefan Hörmann, Programmleiter beim Global Nature Fund, kommentiert: „Wir freuen uns, dass Hannover 96 die Aktion Trinkbecher für Trinkwasser in der neuen Saison wieder unterstützt. Wir haben bereits jetzt sehr positive Rückmeldungen von den Fans erhalten, die wie in den Jahren zuvor mit ihrer Spende Menschen in Not helfen wollen." 

„Wir sind froh, dass es im heimischen Stadion wieder Mehrwegbecher gibt. Durch die Rückkehr zu den wiederbefüllbaren Bechern können wir auch unser Projekt fortsetzen und an den bekannten drei Aktionsständen Becher und Spenden sammeln, um den Menschen in Afrika einen Zugang zu sauberen Trinkwasser zu ermöglichen. Kommt wieder vorbei und unterstützt weiterhin die tolle Aktion, denn: jeder Becher hilft", appelliert Anja Kutzke vom Arbeitskreis "Trinkbecher für Trinkwasser" der IG Rote Kurve. 

Der Global Nature Fund wird über Hintergründe und Fortschritte bei der Umsetzung der Wasserprojekte auf seiner Homepage www.globalnature.org berichten. Dort kann auch online gespendet werden.
Quelle: Text: lifePR

Näheres zum Projekt im Film: 

Lesen Sie dazu: Hannover 96 verabschiedet sich von Einwegbechern aus Bioplastik und kehrt zu Mehrweg zurück