Eine Massage mit selbst gemischtem Öl ist ein schönes, persönliches Geschenk zum Verwöhnen. Massageöl in bester Bio-Qualität ist schnell und einfach selbst hergestellt: 100 ml Mandelöl und ein paar Tropfen ätherisches Öl in ein Fläschchen gefüllt, schon ist es fertig.

MassageNaturkosmetik selbst machen liegt im Trend und hat viele Vorteile: „Wer Kosmetik selbst herstellt, weiß genau was drin ist. Beste Bio-Zutaten und der Verzicht auf Konservierungsstoffe sind gut für die Haut und für die Umwelt“, sagt Mag.a Sandra Papes, Naturkosmetikexpertin von "die umweltberatung".

Rezept: Massageöl selber machen
Die Basis für ein selbstgemischtes Bio-Öl sind beispielsweise Mandelöl und Jojobaöl. Beide sind sehr gut verträglich und aus diesem Grund für jeden Hauttyp geeignet. Langsam einziehende Öle wie Sesamöl und Erdnussöl verbleiben länger auf der Haut und lassen daher die Hände besser über die Haut gleiten.

Für das Massageöl 100 ml Bio-Öl (z.B. Mandel, Jojoba, Sesam oder Erdnuss) mit ein paar Tropen eines ätherischen Bio-Öles mischen und in ein Fläschchen abfüllen. Bei Personen mit empfindlicher Haut, Kindern und älteren Menschen ist es ratsam, auf den Duftzusatz zu verzichten.

Ein Tipp zum Kauf ätherischer Öle: Die Bezeichnung „100 % reines ätherisches Öl“ auf dem Fläschchen zeigt, dass keine synthetischen Öle zugesetzt sind. Das bedeutet aber nicht, dass das Öl biologisch produziert wurde. Am besten ist es im Geschäft nach ätherischem Öl aus biologischem Anbau zu fragen.

Klare Vorteile von selbst gemachtem Massageöl

  • keine Konservierungsstoffe enthalten
  • bei Verwendung von Bio-Zutaten keine Pestizide im Öl und in der Umwelt
  • je nach Vorliebe Duft selbst aussuchen oder darauf verzichten


Weitere Informationen:
Rezepte zum Selbermachen von Lippenpflege, Deo, Creme, Shampoo, Abschmink-Lotion und Rasierseife bietet das Infoblatt „Naturkosmetik selbstgemacht“, das auf www.umweltberatung.at/nko zum kostenlosen Download bereit steht. Information bei "die umweltberatung", Tel. 01 803 32 32.
Quelle: Text: "die umweltberatung"/Bilder: Pixabay

 Und hier gibt's mehr Rezepte, beispielsweise eine milde Rasiercreme für "ihn"!