Pkw-Label unterstützt Verbraucher beim Kauf umweltfreundlicher Fahrzeuge

Berlin - Energieeffiziente Fahrzeuge waren im Jahr 2014 die Marktführer unter den Neuzulassungen in Deutschland. Insgesamt hat die Zahl der Zulassungen nicht zuletzt dank der guten Konjunktur im Vergleich zu 2013 auf rund 3 Millionen Fahrzeuge leicht zugenommen. Fahrzeuge mit alternativen Antrieben bleiben allerdings weit hinter ihren Potenzialen zurück. Dies geht aus dem Bericht "Entwicklung der Neuzulassungen CO2-effizienter Pkws" der Deutschen Energie-Agentur (dena) hervor. Ein Grund für die gestiegene Anzahl energieeffizienter Neuwagen ist unter anderem, dass Verbraucher beim Kauf eines Neuwagens immer mehr auf Aspekte wie den Energieverbrauch und den CO2-Ausstoß achten. Diese auf einen Blick deutlich zu machen, ist Aufgabe des Pkw-Labels. Kaufinteressierte können so energieeffiziente Fahrzeugmodelle unkompliziert miteinander vergleichen.

Über die Hälfte aller Neuzulassungen zählen zu den Effizienzklassen A+, A und B


PKW

Am stärksten zugenommen haben die Zulassungen in den Effizienzklassen A+, A und B. Diese machten 2014 insgesamt 58 Prozent oder 1,7 Millionen Pkws aus. Das sind 20 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Vor allem die Anmeldungen in der Klasse A+ haben sich mit 7 Prozent im Vergleich zu 2013 mehr als verdoppelt. Der Anteil der Klasse A liegt mit 20 Prozent stabil auf Vorjahresniveau. Die Zulassungen in der Klasse B haben von 27 Prozent im Jahr 2013 auf 31 Prozent im Jahr 2014 zugelegt. Sie lösen damit erstmals die Effizienzklasse C als bedeutendste Gruppe ab. "Die positive Entwicklung im Neuwagenmarkt zeigt, dass Fahrzeughersteller eine immer breitere Palette energieeffizienter Pkws anbieten und Verbraucher umweltfreundliche Fahrzeuge verstärkt nachfragen", betont Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung. "Um diese Entwicklung weiter voranzutreiben, kommt es darauf an, Verbrauchern die Kaufentscheidung für energieeffiziente Fahrzeuge möglichst einfach zu machen. Das bedeutet vor allem, die ökologischen und ökonomischen Vorteile stärker zu bewerben und transparenter darzustellen. Das Pkw-Label ist hierfür ein wichtiges Instrument. Es zeigt auf einen Blick alle wichtigen Umwelt- und Kostenfaktoren. Richtig eingesetzt, kann es dazu beitragen, den Absatz umweltfreundlicher Fahrzeuge zu steigern."

Alternative Antriebe fristen Nischendasein
Der Anteil von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben hat sich 2014 zwar um 8,4 Prozent erhöht, macht aber insgesamt mit rund 50.000 Pkws nur einen Teil von 1,7 Prozent aller Neuzulassungen aus. Dabei geht die Mehrheit der Verkäufe auf Hybrid-Fahrzeuge mit einem Anteil von 54 Prozent zurück, gefolgt von Elektro- und Gasfahrzeugen mit jeweils 17 Prozent und Flüssiggasfahrzeugen mit 12 Prozent.

"Die aktuelle Zunahme der CO2-Emissionen im Verkehrssektor zeigt, dass jetzt vermehrte Anstrengungen notwendig sind, um die Klimaschutzziele zu erreichen. Fahrzeuge mit alternativen Antrieben und alternative Kraftstoffe werden wesentlich zum Erfolg beitragen müssen. Allerdings müssen dafür Politik und Wirtschaft Hand in Hand gehen und die bestehenden Vertrauensdefizite der Verbraucher auflösen", so Kuhlmann.

Zum Pkw-Label:
Das Pkw-Label zeigt anhand einer Farb- und Buchstabenskala, wie energieeffizient ein Neuwagen ist. Grün beziehungsweise A+ steht für die höchste Energieeffizienzklasse, rot beziehungsweise G für die niedrigste. Neben den Angaben zur Effizienzklasse umfasst das Label Angaben zu Kraftstoffverbrauch und -kosten sowie zur Kfz-Steuer. Kaufinteressierte können so verschiedene Modelle eines Fahrzeugsegments beurteilen und miteinander vergleichen. Die Internetseite www.pkw-label.de bietet Verbrauchern, Autohändlern und Flottenbetreibern umfangreiche Informationen rund um das Pkw-Label. Neuwagen im Handel müssen seit dem 1. Dezember 2011 mit dem Label gekennzeichnet werden. Händler können es mithilfe des Internetangebots der dena auch selbst erstellen. Änderungen der Berechnungsgrundlage für Kraftstoffpreise oder die Kfz-Steuer werden laufend eingearbeitet.

Zum Monitoringbericht:
Der Bericht "Entwicklung der Neuzulassungen CO2-effizienter Pkws" wurde von der dena-Initiative "Umsetzungsplattform Pkw-Label" erstellt und steht unter www.pkw-label.de/marktbeobachtung bereit. Als Grundlage dienten aktuelle Pkw-Neuzulassungsdaten vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA). Die "Umsetzungsplattform Pkw-Label" wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.
Quelle: dena