Frauen besitzen durchschnittlich 118 Kleidungsstücke, das sollte reichen um längere Zeit auch ohne Einkaufen gut gekleidet zu sein -  trotzdem wird weiter eingekauft. Rund 19 Teile kommen pro Jahr hinzu – "die umweltberatung" Wien hat Einkaufsadressen für grüne Mode gesammelt und informiert in der Broschüre „Schickes Outfit!“ über soziale und ökologische Auswirkungen der Textilproduktion.

Wien - Monatlich wechselnde Trends und laufend neue Kollektionen machen Enthaltsamkeit bei der Mode schwer. „Die Textilproduktion ist extrem energieaufwändig und die Textilien werden leider oft nur kurz getragen. Bevorzugen Sie beim Einkauf wenige Stücke in guter Qualität. Naturfasern aus ökologischem Anbau sind atmungsaktiv und schmeicheln der Haut garantiert ohne schädliche Chemikalienrückstände“, erklärt Mag.a Michaela Knieli, Textilexpertin von "die umweltberatung".

Bio-Wolle hat Kunstfaser viel voraus
Die Wahl der richtigen Faser wirkt sich gut auf Umwelt und Gesundheit aus. Bio-Wolle ist optimal für den Winter. Sie wärmt besser als Kunstfasern, ist langlebig und pflegeleicht und verbraucht weniger Energie bei Produktion und Nutzung. Wolle muss seltener gewaschen werden als Kunstfaser, regelmäßiges Lüften unterstützt die selbstreinigende Kraft der Wolle.

Chemische Belastung von der Baumwolle zum Shirt
Vom Feld bis auf den Ladentisch ist der Weg unserer Kleidung mit Chemie gepflastert. Pestizide, Farbstoffe und Ausrüstungschemikalien sind Standard in der Textilproduktion. Über 7.000 chemische Zubereitungen sind in der Produktion zu finden, Informationen darüber fehlen jedoch beim Einkauf. Sichere Alternativen bietet die Ökomode. Biologische und faire Produktion oder auch regionale Erzeugung stehen dabei im Vordergrund.
Quelle: Text: "die umweltberatung", Wien/Bilder: Pixabay

Weitere Informationen
CoverTipps für umweltfreundliche Textilien und viele Hintergrundinformationen über die Textilproduktion gibt die Broschüre Schickes Outfit! Die Broschüre steht im Online-Shop auf www.umweltberatung.at zum kostenlosen Download bereit. 

Rund 300 Shops für ökologische und faire Mode sind auf www.umweltberatung.at/oekotextilien zu finden. Für DIY-Begeisterte gibt es dort auch eine Liste mit Ökostoffanbietern.

einkaufenLesen Sie hier bei uns mehr über "grüne Mode"!