NACH OBEN

  

Filme durch die „grüne Linse“ betrachtet,
die informieren, wachrütteln und – unterhalten

 

 

Aktuell - schöne Nachricht. China will Elfenbeinhandel bis Ende 2017 komplett verbieten.

Lang Lang spielt gegen den Elfenbeinhandel.

 

 

Grüne Töne  - das neue Album von Neil Young „The Monsanto Years“- ein Album gegen den US- Konzern Monsanto

mehr Videos in unserer Mediathek:

Der lange Weg eines Plastikschälchens Erdbeeren - in den Müll. Ein Wahnsinn der tagtäglich passiert

Zum selben Thema: Gaumenfreuden aus der Tonne und FoodLoop - eine App gegen den Wegwerfwahn

Weihnachten ist die Zeit des Schmauses und der kulinarischen Köstlichkeiten. Für die Weihnachtsgans ist es jedoch die Zeit des Grauens. Damit dieses Jahr auch unsere gefiederten Freunde dem Fest der Liebe entgegenfiebern können, hat der Regisseur Silvio Helbig 2010 „Die Rache der Weihnachtsgans“ inszeniert.

Ein skurriler Kurzfilm, der dazu auffordert, über den Braten zum Fest der Liebe noch mal intensiv nachzudenken...

 

Anregungen für eine tierleidfreie Weihnachtszeit bietet außerdem die VEBU-Aktion “Rette die Gans”. Kreative Rezeptideen, zahlreiche Event-Tipps und tolle Aktionen animieren dazu, die pflanzliche Lebensweise kennenzulernen.

Weitere Informationen zur VEBU-Kampagne “Rette die Gans” sowie den Kampagnen-Flyer zum Download finden Sie hier:
https://vebu.de/vebu/kampagnen/rette-die-gans-vegane-weihnachten/  

 

Kaffeekapselwerbung kann tatsächlich gefährlich sein. Vielleicht bringt auch das kleine Filmchen Mr. Georg Clooney ein wenig zum Nachdenken. Einerseits engagiert sich der Hollywood-Start für Umweltschutz und unseren Planeten Erde. Andererseits ist er nach wie vor gerne bereit für einen Kaffeekapselgiganten als Werbefigur zur Verfügung zu stehen.

 

 

Kaffeekapselwahnsinn ichtragenatur.deUnser Kapselwahnsinn-Spezial:
Der Kommentar   und Die Glosse - nichts als die Bohne

Aquaponik - eine  ökologische Revolution

Ein kleiner Film dazu: In den USA boomt die neue Technologie bereits. Wann das neue "Gärtnern" bei uns solonfähig wird, ist nur noch eine Frage der Zeit.

 

Nicht nur Windräder können mit einer starken Böe Strom erzeugen. In Zukunft werden Flugdrachen in höheren Luftschichten Energie ernten. Diese Technologie ist effizienter. Einige Firmen forschen an Prototypen.

Heute, am 01.11.2016, ist #Weltvegantag

Mit einem herrlichen Dessert zelebriert man den krönenden Abschluss eines schönen Essens.
BIOSpitzenköchin Mayoori Buchhalter hat dabei seit 19 Jahren eine besondere Passion: Die Gründerin und Inhaberin des Kölner BioGourmetClubs mit Kochschule und Akademie zaubert zu jedem "herkömmlichen Gericht" eine vegane Variante.
Lassen Sie sich überraschen!

 

vegan grillenVorher vegan grillen mit BIOSpitzenköchin Mayoori Buchhalter Mayoori Buchhalter .
Weitere vegane Rezepte gibt's hier

Wir gratulieren Leonardo diCaprio zum Oscar-Gewinn: Hier seine leidenschaftliche Rede vor den Vereinten Nationen zum Klimawandel.

Leonardo diCaprio in Aktion

4,7 Milliarden Plastikbecher werden in Frankreich jedes Jahr weggeworfen. Das wird sich ändern: Frankreichs Präsident François Hollande will Plastikgeschirr und -besteck ab 2020 verbieten. Er begründet seine Entscheidung mit den nationalen Maßnahmen für den Schutz des Klimas. Das Energiewende-Gesetz „Energy Transition for Green Growth“ verbietet die Verwendung von Einweg-Löffeln und -Tellern aus Kunststoff ab dem Jahr 2020.

Anschauen: Die unglaubliche Geschichte eines Löffels

 

Auch aus diesem Grund macht Frankreich ernst beim Thema Plastik. Auch Tüten aus dem Material sind in Zukunft verboten; das wurde bereits im Juli dieses Jahres beschlossen. Und was ist mit Deutschland? Bislang bewegt sich hier wenig: Verschiedene Einzelhändler geben mittlerweile Einkaufstüten aus Kunststoff nur mehr gegen eine Gebühr ab, der Lebensmittel-Discounter Lidl hat angekündigt, ab 2017 ganz auf Plastiktüten zu verzichten.

Wir fragen uns und die Bundesregierung: Wann geht unsere Umweltministerin Barbara Hendricks endlich das Thema Mikroplastik in Kosmetik-, Körperpflege- und Reinigungsmitteln an? Derweilen gelangen die winzigen Plastikpartikel weiterhin täglich in unsere Abwässer – und damit ins Meer. Verbindliche, gesetzliche Regelungen wie in Frankreich wären besser.
Quelle: Greenpeace Deutschland

CETA, das Handelsabkommen zwischen der EU und Kanada, gilt als Blaupause für TTIP, das Abkommen zwischen der EU und den USA. Die EU-Kommission plant, das Freihandelsabkommen CETA als Ganzes "vorläufig" in Kraft zu setzen, noch bevor eines der nationalen Parlamente der EU darüber abgestimmt hat.

In sieben Städten demonstrieren wir am Samstag, den 17. September zeitgleich gegen CETA und TTIP. Direkt vor der Woche der Entscheidung: . Wenn wir mit Hunderttausenden auf die Straße gehen haben wir eine riesige Chance, CETA zu stoppen – und damit auch TTIP.
Demonstrieren Sie mit! Mehr Infos hier.

Text:Bund, Bild: ichtragenatur.de

TTIPVielleicht auch interessant: Glosse zu TTIP: Die Götter müssen verrückt sein

 

Mit der besonderen Fahrradhalterung UNICARRY lässt sich eine stabile und einkaufsfreundliche Einkaufstasche aus Pappe praktisch montieren. Sehen Sie selbst!

e-bike erobert EuropaVielleicht auch interessant: Das e-bike erobert Europa

TURTLEBOX ist ein in München ansässiges Unternehmen, dass es sich zur Aufgabe gemacht hat, den altmodischen Umzugsprozess wie wir es heute kennen, komfortabler, preiswerter und umweltfreundlicher zu gestalten.

Mehr dazu im Video:

Umzugskartons gehen schnell kaputt und werden häufig nicht öfter als ein bis zwei Mal verwendet. Pro Jahr wechseln etwa 112,000 Münchner den Wohnsitz innerhalb des Stadtgebietes. Wenn man die hierfür benötigten Umzugskartons flach (im auseinandergefalteten Zustand) aufeinander stapelt, ergibt sich ein Turm der etwa 20 km hoch ist. Das entspricht in etwa 80 Mal der Höhe des Olympiaturms TurtleBoxen werden aus recycelbarem Kunststoff hergestellt und sind im Gegensatz zu Umzugskartons bis zu 600 Mal wiederverwendbar.  www.turtle-box.de

 

cradle to cradle (C2C), übersetzt „Von der Wiege zur Wiege“. Ein System, das eine Entmüllung unseres Planeten zum Ziel hat. Ein kleiner Film dazu:

 

 

Zum selben Thema: Müllfrei leben - Eine Vision sorgt für Aufsehen: Der Verein cradle to cradle 

 

Mehr Filme in unserer Mediathek

 

Mehr zu dem Thema "grüne" Mode gibt es bei uns in der Rubrik "Grüne Mode & Kosmetik"

Berlin - Von Zahnschäden über Fettleibigkeit bis hin zu Diabetes und Potenzstörungen: Stark zuckerhaltige Getränke wie Cola können zu weit ernsteren Krankheiten führen als häufig angenommen. Darauf hat die Verbraucherorganisation foodwatch in ihrem Video aufmerksam gemacht:

 

Der Tesla Model S P90D beschleunigt von 0 auf 100 in nur 3 Sekunden. Damit ist der Elektrostromer einer der schnellsten seiner Art. Doch wer gewinnt das Rennen, wenn der Gegner eine Boeing 737-800 ist?

Auf dem Flughafen in Melbourne hat das Beschleunigungsrennen der ganz besonderen Art stattgefunden. Mit dem Event zelebrierten die Fluggesellschaft Qantas und Tesla Motors die gemeinsame Partnerschaft.
Dank einer Beschleunigung von 0 auf 100 in 3 Sekunden hatte der Elektrostromer auf der 3 Kilometer langen Strecke zwar anfangs die Nase vorn, aber bei 260 Km/h hob die Boeing ab – und das kann selbst das neueste Tesla Model noch nicht:-)

In den kommenden Monaten sollen vor allem Kunden der beiden Unternehmen von der Kooperation profitieren. So sollen Reisende, die mit der Fluglinie unterwegs sind, ihre Wägen unterdessen kostenlos am Flughafen laden lassen können. 

Weitere interessante Filme in unserer Mediathek!

Green Showroom - Salonshow Juli 2015 : grüne Mode - vegan - nachhaltig - fair  

 

mehr über nachhaltige Kleidung in unserer Rubrik: Grüne Mode & Kosmetik  

Mehr grüne Mode in unserer Rubrik Grüne Mode

Ganz interessant: Was wäre, wenn wir unseren Fleischkonsum reduzieren würden.

 

Mehr Filme in unserer Mediathek

Zum Bericht: Die Gesundheitsvorsorge braucht mehr vegetarisch-veganes Angebote

Der 6. Sonnenwagen des SolarCar Projekts wird der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

Der Regisseur Andrew Morgan hat einen Film über den wahren Preis von Mode gedreht. In „The True Cost“ werden die Folgen der Billig-Mode-Industrie gezeigt. Hier der Trailer dazu

 

Mehr Filme in unserer Mediathek:

Just taste, no waste. Viel Geschmack mit möglichst wenig Verpackung – so sollte Take-Away in Zukunft aussehen. Deshalb haben wir die Tiffin Box entwickelt, einen Mehrwegbehälter für Take-Away Essen. Wir wollen, dass du deine leckere Mahlzeit in dieser Box bekommen kannst, wenn du in deinem Lieblingsrestaurant zum Mitnehmen bestellst. Denn wer ist nicht von dem ganzen ungesunden Müll genervt, der unser Essen umgibt? Deine Gesundheit freut sich, und der Umwelt erweist du einen riesigen Gefallen.

AKTUELLE NACHRICHTEN

Abfallvermeidung: Die 20 besten Tipps gegen zu viel Müll

Dienstag, 24. Januar 2017 07:54
Upcycling, Tauschbörsen, reparieren, selber machen – der beste Müll ist der, der nicht entsteht. Müllvermeidung ist in jeder Lebenssituation möglich: im Haushalt, im Büro oder Betrieb, in der Schule oder unterwegs. Wir haben es selbst in der H

Evian Mineralwasser ist Mogelpackung des Jahres 2016

Montag, 23. Januar 2017 13:57
Hamburg - Das Mineralwasser der Marke Evian in der 1,25-Liter-Flasche ist die „Mogelpackung des Jahres 2016“. Von insgesamt 23.414 Teilnehmern einer Online-Umfrage der Verbraucherzentrale Hamburg, die vom 4. bis 22. Januar 2017 lief, stimmten 8.9

Sicher E-Radfahren

Montag, 23. Januar 2017 05:58
Tipps für die sichere, schnelle und bequeme Fahrt mit dem Pedelec Berlin - Radfahren – ob mit oder ohne Elektro-Unterstützung – ist gesund, klimaschonend und grundsätzlich sicher. Doch bevor es mit dem Pedelec losgeht, sollte das Rad – insb

 

 

oxfamunverpackt
Anzeige

 

 

NEU in der MEDIATHEK

Lang Lang spielt gegen Elfenbeinhandel

Montag, 09. Januar 2017 06:24

Aktuell - schöne Nachricht. China will Elfenbeinhandel bis Ende 2017 komplett verbieten.

Lang Lang spielt gegen den Elfenbeinhandel.

 

 

Grüne Töne  - das neue Album von Neil Young „The Monsanto Years“- ein Album gegen den US- Konzern Monsanto

mehr Videos in unserer Mediathek:



 

ichtragenatur.de will für alle – Konsumenten wie Unternehmen – die Plattform sein, um sich zu sammeln und kennenzulernen, sich miteinander zu vernetzen und dann gemeinsam zu starten mit dem Ziel: mit unseren Ressourcen schonend umzugehen, für eine Umwelt, die allen Menschen das Leben erlaubt und – lebenswert macht.

 

 

REDAKTION

ichtragenatur - Das Magazin

Reitham 14
83627 Warngau
info@ichtragenatur.de
 

Feedback

Sie haben Fragen oder interessante Themen für die Redaktion?
Wir freuen uns über Ihre Nachricht.