Schwäbisch-Gmünd - Unsere Hauttypen sind so unterschiedlich wie wir. Nicht umsonst wird die Haut als Spiegelbild der Seele bezeichnet. Sie zeigt sofort an, wenn wir mal über die Strenge schlagen, nicht in Einklang mit uns selbst leben, aus dem Gleichgewicht geraten sind und vor allem auch – wie wir uns pflegen. Einiges können wir am Hautbild beeinflussen, anderes nicht. Wichtig ist, die Hauttypen zu differenzieren, denn sie haben unterschiedliche Bedürfnisse und verlangen deshalb nach individuellen Pflegestrategien. Nur so kann unsere Haut gesund und schön strahlen.

Vor allem bei Naturprodukten in der Kosmetikindustrie geht es weniger um sogenannte Wunderwirkungen, als um den sanften Einfluss natürlicher Inhaltsstoffe und Pflanzenextrakte und um gute Verträglichkeit. Wir haben in unserem Naturkosmetik-Special zum Thema ganzheitliche Naturkosmetik, die verschiedenen Hauttypen und speziell die Pflege von empfindlicher Haut mit Expertin Lilith Schwertle gesprochen. Die Weleda Naturkosmetikexpertin und Pharmareferentin kennt sich aus mit den verschiedenen Bedürfnissen unseres vielseitigsten Organs und gibt Pflege-Tipps, wie wir mit unserer Haut am besten umgehen.

Lilith SchwertleWeleda Naturkosmetik-expertin und Pharma-referentin Lilith Schwertle Foto: WeledaDie Gesichtshaut lässt sich in unterschiedliche Hauttypen einteilen. Was versteht man unter einer sensiblen Mischhaut?
In den meisten Fällen entsteht sensible Haut durch eine Kombination von inneren und äußeren Faktoren, die erfahrungsgemäß auch nicht auf den ersten Blick zu durchschauen sind. Innerlich spielt die genetische Veranlagungen eine wichtige Rolle. Hinzu kommen Ernährungsweise und Hormonschwankungen, welche den Hautzustand verändern können.

Äußere Einflüsse wie Klima, Luftverschmutzung, Heizungsluft, Klimaanlagen, und Pflegegewohnheiten können ebenfalls das Erscheinungsbild der Haut beeinflussen. Auch Pflegegewohnheiten während jüngerer Jahre wie häufiges Verwenden von aggressiven Peelings, mangelnde Pflege und fordernde Lebensumstände (Schicht etc.) können in späteren Jahren die Haut sensibilisieren und empfindlicher werden lassen.

Wie kann ich meinen Hauttyp am besten einschätzen?
Der Mensch durchlebt verschiedene Lebensabschnitte, die jeweils besondere Anforderungen an ihn stellen. Wir haben unser Pflegekonzept darauf abgestimmt und bieten der Haut in jedem Alter genau das, was sie benötigt. Der Weleda Online-Gesichtspflegeberater hilft, das richtige Pflegekonzept zu finden

Unsere Haut ist äußeren Faktoren wie Sonnenlicht und verschiedenen Umwelteinflüssen ausgesetzt, die immer aggressiver werden. Hat diese Tatsache auch Einfluss auf die Inhaltsstoffe Ihrer Pflegeprodukte?
Nicht direkt, denn wir arbeiten ganzheitlich und mit natürlichen Inhaltstoffen. Ziel ist es, die hauteigenen Kräfte zu unterstützen.

Naturkosmetik Beitragsbildechte Naturkosmetik - im Einklang mit der NaturNach welchen Kriterien werden Pflanzen für die Herstellung von Naturkosmetik ausgewählt?
Ganzheitliche Naturkosmetik bedeutet für Weleda den verantwortungsvollen, nachhaltigen Umgang mit der Natur und eine umweltverträgliche Rohstoffgewinnung. Für die Herstellung werden ausgewählte natürliche Rohstoffe eingesetzt, wo immer möglich aus biologisch-dynamischem Anbau oder zertifizierter Wildsammlung stammend. Durch eigene Anbauprojekte und fairen Handel mit langjährigen Vertragspartnern weltweit unterstützt Weleda lokale Erzeuger. Weleda ist Mitglied der Union for Ethical Biotrade (UEBT) – einer Non-Profit-Organisation, die sich weltweit für eine nachhaltige Rohstoffbeschaffung einsetzt. Durch ihre Vollmitgliedschaft verpflichtet sich Weleda auf globaler Ebene zu den Prinzipien des ethischen Wirtschaftens, zur Erhaltung der Biodiversität und zur fairen Entlohnung aller Beteiligten innerhalb der gesamten Lieferkette.

Was bedeutet im Zusammenhang mit Naturkosmetik das Attribut „ganzheitlich"?
Wenn wir bei Weleda von einem ganzheitlichen Hautpflegekonzept sprechen, verstehen wir darunter mehr als das bloße Weglassen von Substanzen wie Paraffinöl. Für uns soll Pflege nicht nur der Schönheit, sondern auch der Gesunderhaltung dienen. Denn nur dann ist es möglich, sich in seiner Haut wohl zu fühlen und das Äußere mit dem Inneren in Einklang zu bringen.

Dazu gehört die sorgfältige Komposition von natürlichen Rohstoffen, die die Selbstregulierungskräfte von Haut, Seele und Geist ansprechen. Dies geschieht bei uns auch über den Duft. Bei unseren Rohstoffen achten wir auf höchste Qualität: So bilden hochwertige Pflanzenauszüge und Pflanzenöle die Grundlage unserer Pflegeprodukte. Auch der Prozess der Verarbeitung spielt eine zentrale Rolle für unsere Produkte. Um die guten Eigenschaften aller Rohstoffe vollständig auszuschöpfen, sind uns achtsame und nachhaltige Gewinnungs- und Verarbeitungsmethoden besonders wichtig.

Die Pflegeserie Weleda „Mandel" trägt das Attribut „sensitiv". Warum ist gerade die Mandel für sensible Haut geeignet?
In der Pflege für sensible Haut sollten die „Ursachen der Sensibilität" berücksichtig werden. Das Zusammenspiel von äußeren und inneren Faktoren spielt eine große Rolle und beeinflusst den Hautzustand. Daher ist es wichtig, der Haut ein Pflegeprogramm anzubieten, welches beruhigt. Aus ganzheitlicher Sicht der Weleda Naturkosmetik ist die wohltuende Mandelserie sehr unterstützend. Eine Art „Schonkost für die Haut", die der Haut hilft, ihr eigenes Gleichgewicht wieder zu finden und Schutz gegen äußere Einflüsse bietet, ohne die sensible Haut zu reizen.

Mit einer dicken und festen Schale schützt die Mandel ihr Kostbarstes, den Kern. Damit ist sie das ideale natürliche Vorbild, wie eine Pflege für sensible Haut aussehen soll: Eine gesunde Umhüllung für eine gute Abgrenzung nach außen und eine Stärkung und Pflege aus sich selbst heraus.

Mandelöl ist eines der kostbarsten Öle in der Hautpflege. Das feine Pflegeöl ähnelt in seiner Struktur den äußeren Lipidschichten der Haut. Deshalb kann diese Mandelöl auch besonders gut aufnehmen. Der hohe Gehalt an ungesättigten Fettsäuren stärkt die Haut und vermindert den hauteigenen Feuchtigkeitsverlust. Irritierte Haut wird sanft umhüllt, so dass sie ihr natürliches Gleichgewicht wieder leichter erlangen kann.

Gibt es bei dieser Serie eine Altersbeschränkung für die Pflegeanwendung?
Nein, denn sensible Haut kann in jedem Alter auftreten. Bei sensibler Kinderhaut empfehlen wir Weiße Malve oder die Calendula Serie.

Wie sieht die optimale „Mandel-Pflege" aus?
Der Pflegeplan für sensible Haut beinhaltet die regelmäßige Reinigung morgens und abends. Wichtig ist dies vor allem für diejenigen, die sich gerne schminken.

Für das Entfernen des Augen-Make-ups empfiehlt sich das Mandel Gesichtsöl. Angewendet auf leicht angefeuchteten Wattepads entfernt es das Augen Make-up sehr schonend und pflegt gleichzeitig die zarte Haut der Augenumgebung. Gesicht, Hals und Dekolleté werden mit einer sehr milden Reinigungsmilch von Sebum (Hauttalg, Anm.d.Red.) und Umweltschmutz befreit und so auf die Pflege optimal vorbereitet. Auf ein stark adstringierendes (d.h. (d.h. die Blutgefäße ziehen sich zusammen = weniger Rötungen und porenverfeinernd, Anm.d.Red.) Gesichtswasser wird aus naturkosmetischer Sicht bei sensibler Haut zunächst verzichtet, damit die Hautberuhigung nicht gestört wird. Auch auf Peelings, oder intensive Waschgels sollte verzichtet werden, da sie die Hautirritationen verstärken können und so die Sensibilität der Haut erhöhen anstatt sie zu beruhigen.

Für die Basispflege, oder als Make-up Grundlage und je nach Hautgefühl wird eine Feuchtigkeitscreme oder Gesichtscreme verwendet. Da die Mandelserie unparfümiert ist, wird sie ausgezeichnet vertragen.

Ihr „naturkosmetischer" Tipp für unsere LeserInnen, damit Ihr Teint die sonnenintensiven Monate möglichst schonend übersteht?
Wohltuende Gesichtsmassage mit dem Mandel-Öl wirkt hautberuhigend und schützt die Haut vor äußeren Einflüssen. Oder gestalten Sie Ihre individuelle Mischung: Wählen Sie die wohltuende Mandel–Feuchtigkeits– oder Gesichtscreme und mischen Sie sich ein Tröpfchen Mandelöl hinein. Dies ist ein besonderer Genuss für sensible Haut und ein individuelles Pflegeerlebnis.

Und wenn das Gesicht doch mal zuviel Sonne abbekommen hat?
Von innen her mit Sanddorn Ursaft den freien Radikalen begegnen und zur Pflege kann das Granatapfelserum interessant sein oder eine Kur mit Wildrosen Pflegeampullen.
Frau Schwertle, vielen Dank für das ausführliche und interessante Gespräch!

Das Gespräch führte Florian Simon Eiler / Bilder: Weleda, Bilder: Pixabay

LavendelWeitere Infos über Naturkosmetik und "grüne Mode" finden Sie hier!