Studium
Im Hinblick auf die zukünftigen gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen bietet die Beuth Hochschule für Technik Berlin den neuen Studiengang Planung nachhaltiger Gebäude, der am 1. Aptil 2016 zum zweiten Mal startet. Zugangsberechtigt sind Bachelorabsolventinnen/-absolventen gebäudebezogener Fachrichtungen.

Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester und führt zum Master of Science. Bewerbungsschluss für das Sommersemester ist der 15. Januar 2016. Es werden keine Studiengebühren erhoben. 
Der Klimawandel verlangt ein Umdenken bei der Sanierung von Bestandsgebäuden oder der Planung von Neubauten. In Zukunft sind die Faktoren Energieeffizienz und Umweltrelevanz besonders zu berücksichtigen und neue Ansätze und Lösungen für Gebäude der Zukunft zu finden. 

Absolventinnen und Absolventen mit einem ersten berufsqualifizierenden Studienabschluss in den Fachrichtungen Architektur, Bauingenieurwesen, Facility Management, Gebäude- und Energietechnik oder Landschaftsarchitektur lernen die integrale Planung und den Betrieb nachhaltiger Gebäude. 

Im Mittelpunkt stehen das Projektstudium und die interdisziplinäre Teamarbeit, d. h. 
- die Studierenden erarbeiten geeignete Gebäudeentwürfe, 
- bringen individuell erlernte Fachkenntnisse ein und 
- lösen gemeinsam die Anforderungen der Funktionalität sowie der Ökologie und Ökonomie.
Quelle: Text: Monika Jansen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Beuth Hochschule für Technik Berlin

Kontakt: 
Prof. Dr.-Ing. Patrick Jochum, Tel. 030 4504-2157, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder in der Studienberatung der Beuth Hochschule, Tel. 030 4504-2020, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bild: pixabay