Maxhütte-Haidhof - Sie sind ganz schön schräg, ziemlich krumm und voller guter Dinge: Die Netto-Initiative "Keiner ist perfekt" bringt ab sofort bis Samstag, 6. Mai 2017, erneut bundesweit heimische Äpfel und Karotten mit Schönheitsmakeln in die Netto-Regale. Mit der Verkaufsaktion sensibilisiert Netto bereits seit 2013 seine Kunden für das Thema Lebensmittelverschwendung, denn die Individualisten stehen den Schönlingen aus der Obst- und Gemüseabteilung in Qualität und Geschmack in nichts nach. Die krummen und schiefen Lebensmittel sind aus deutschem Anbau, schonen somit dank kurzer Transportwege die Umwelt und festigen zugleich die Beziehung des Handelsunternehmens zu deutschen Erzeugern.

unperfekte Karotte
Durch prominente Platzierungen soll auf die nachhaltige Aktion aufmerksam gemacht und die Wertschätzung für Lebensmittel bei den Verbrauchern erhöht werden. Die Obst-Individualisten werden bei Netto zu günstigen Aktionspreisen verkauft: Den 2-Kilogramm-Beutel Äpfel gibt es für 1,49 Euro und den 1-Kilogramm-Beutel Möhren für 0,69 Euro.

"Mehr Toleranz für krummes Obst und Gemüse!" heißt es bei Netto Marken-Discount bereits im vierten Jahr in Folge. Damit positioniert sich der Lebensmittelhändler auch in diesem nachhaltigen Bereich als ein Vorreiter im Wettbewerbsumfeld. Die regelmäßig stattfindenden Verkaufsaktionen erfreuen sich großer Beliebtheit bei den Netto-Kunden. Weitere Aktionen der nachhaltigen Netto-Initiative werden in regelmäßigen Abständen, entsprechend der Verfügbarkeit der heimischen Erntesituation, über das Jahr verteilt folgen. "Die öffentliche Wertschätzung von Lebensmitteln ist für uns als Lebensmittelhändler von besonderer Bedeutung. Diese wollen wir im Rahmen unserer nachhaltigen Sortimentsausrichtung weiter ausbauen. Ausschlaggebend dafür ist eine ganzjährig enge Zusammenarbeit mit den deutschen Erzeugern und Landwirten. Der Verkauf von Lebensmitteln mit Schönheitsfehlern zahlt auf den Ausbau dieser Partnerschaften ein", so Stefanie Adler, Netto-Unternehmenskommunikation.

Heimisches Sortiment
Gemeinsam mit deutschen Landwirten bietet das Unternehmen seinen Kunden täglich eine große Auswahl an frischen und saisonalen Obst- und Gemüseartikeln aus der Region. Zur besseren Unterstützung der heimischen Landwirtschaft hat der Lebensmittel-Händler bereits 2008 die faire Initiative "Ein Herz für Erzeuger" gestartet: Alle Produkte dieser Netto-Eigenmarke werden mit einem Aufschlag von jeweils zehn Cent verkauft, der ohne Abzüge an die herstellenden Erzeuger weitergeleitet wird.

Nachhaltigeres Engagement mit WWF
Der WWF-Panda ist mittlerweile ein bekanntes Gesicht auf vielen nachhaltigeren Eigenmarkenprodukten von Netto Marken-Discount. Die seit 2015 bestehende Partnerschaft zwischen dem Lebensmittel-Händler und dem WWF Deutschland (Word Wide Fund For Nature) hat das gemeinsame Ziel, mehr und mehr Kunden für die umweltverträglicheren Alternativen im Regal zu gewinnen. Zahlreiche Produkte aus dem Netto-Eigenmarkensortiment tragen bereits zusätzlich das Logo der Natur- und Umweltorganisation. Sie erfüllen vom WWF anerkannte ökologische Standards (EU-Biosiegel, MSC, Blauer Engel und FSC) und sind entsprechend durch unabhängige Prüforganisationen zertifiziert. Neben dem Ausbau und der Förderung des nachhaltigeren Eigenmarkensortiments arbeitet Netto außerdem entlang von sieben Schwerpunkten daran, den eigenen ökologischen Fußabdruck weiter zu reduzieren.
Quelle: Text: Presseportal Deutschland/Bild: Pixabay

ApfelMehr über Obst und Gemüse mit Schönheitsfehlern finden Sie hier!