NACH OBEN

  

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Bei AlDI-Süd gibt es jetzt Gemüse und Obst was nicht unbedingt den gängigen "Schönheitsnormen" entspricht. Der Schnappschuss ist aus dem aktuellen Verkaufsprospekt.

Aldi

 

Obst Beitragzum selben Thema :  nicht genormtes Gemüse bei PENNY
und der große Bericht gegen die Lebensmittelverschwendung "Gaumenfreuden aus der Tonne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Aktualisierung:
Der von der Deutschen Post AG in Eigenregie gebaute Street Scooter boomt. Der Elektrotransporte erlebt aufgrund des Dieselskandals eine rege Nachfrage.

Wie das Online-Magazin spiegel.de am 08.08.17 berichtet, verzeichnet die Post eine rege Nachfrage nach ihrem Elektrotransporter Street Scooter. Die Kapazitäten zur Produktion der Elektrofahrzeuge sollen bis Ende des Jahres von derzeit 10.000 auf bis zu 20.000 verdoppelt werden, so eine Sprecherin des Konzerns.
In dem Nachrichtenmagazin heißt es weiter, dass eine Scooter-Fabrik in Nordrhein-Westfalen geplant sei.

Sehr spannend: In dem Text wird beschrieben, wie der gelbe Konzern mit seinem Anliegen, ein Elektromobil zu bauen, bei den großen deutschen Autokonzernen abgeblitzt wurde.

Post

Unser Bericht zum StreetScooter.

Während unsere dt. Autobauer von Elektromobilität immer noch quasseln, kommt bereits jetzt bei uns die Post flächendeckend elektrisch. Das Unternehmen lässt Taten folgen. Das Aachener Unternehmen StreetScooter GmbH, eine Tochtergesellschaft des weltgrößten Logistik-Konzerns Deutsche Post DHL Group, fertigt für diesen Elektrofahrzeuge und sie laufen, sorgen nebenbei für große Aufmerksamkeit. Oben ein aktueller Bericht in unserer regionalen Tageszeitung.Post

Mehr über Elektromobilität gibt es hier.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Kaffee für unterwegs

So, erster Praxis-Test des Keramikbechers für "coffee to go" oder wie wir sagen, "Kaffee für Unterwegs".

Test erfolgreich: An der Autobahn, in der Raststätte den Kaffee gleich günstiger bekommen, mit einer froh gelaunten Bedienung. Den Becher ´mal schön ins Auto reingestellt und genossen.

Zum Nachahmen empfohlen ;:)))).

Aktualisierung: Gestern beim Tanken an der OMV. Eine freundliche Kassiererin drückte mir ein Heftchen in die Hand (siehe unten). Keramikbecher... die OMV nimmt sogar die verschmutzten Becher zurück (damit der Konsument gar nichts zu tun hat) und tauscht ihn gegen einen neuen ein.

Zehn Cent Nachlass auf den Kaffee mit Keramik. Wow, da tut sich was..

omv Tankstelle

 

Grüße F.S.Eiler

Mehrwegzum Thema: Coffee To Go & Come Back: Tchibo setzt auf Mehrweg statt Einweg

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der VEBU (Vegetarierbund Deutschland) wird zu ProVeg, der ersten international tätigen Ernährungsorganisation, die sich für die pflanzliche Lebensweise einsetzt/Die offizielle Namensänderung hat nun stattgefunden/Die praktische Umstellung wird ab sofort schrittweise umgesetzt

LogoBerlin - Der VEBU wird zu ProVeg Deutschland und damit ein Teil von ProVeg International, der ersten weltweit tätigen Ernährungsorganisation, die sich für die pflanzliche Lebensweise einsetzt. Beschlossen wurde die Namensänderung am 22. April 2017 auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung des VEBU in Berlin. Die offizielle Namensänderung im Vereinsregister hat nun stattgefunden. “Mit ProVeg setzen wir uns – wie bisher der VEBU – dafür ein, eine vegetarisch-vegane Ernährung so vielen Menschen wie möglich als attraktive Alternative zugänglich zu machen”, sagt Sebastian Joy, VEBU-Geschäftsführer und ProVeg-Mitbegründer. “Neu ist, dass sich ProVeg nicht nur in Deutschland sondern weltweit für den Rückgang des Konsums tierischer Produkte einsetzt. In einer globalen Welt mit globalen Problemen müssen wir über den Tellerrand, das heißt über die Ländergrenzen hinweg schauen. ProVeg richtet sich an alle, die an einer pflanzlichen Ernährung interessiert sind”, erklärt Joy. “Für den VEBU als gemeinnützige Organisation ist der Wechsel zu ProVeg eine große Umstellung, die nicht von einem auf den anderen Tag geschieht. Momentan befinden wir uns in einer Übergangsphase, in der wir auch noch beide Namen nebeneinander verwenden. Für die Umstellung werden wir uns einige Wochen Zeit nehmen, damit auch jeder von den aktuellen Entwicklungen erfährt. Nach dieser Übergangszeit erfolgt dann die vollständige Umbenennung zu ProVeg”, so Joy.

Wofür steht der Name ProVeg?
Der neue Name setzt sich zusammen aus dem lateinische Wort ‘Pro’, was so viel bedeutet wie ‘dafür’ sowie der Abkürzung ‘Veg’, welche alle Formen der pflanzlichen Lebensweisen umfasst. “Der Name ProVeg ist einprägsam, international verständlich und beschreibt die positive lösungsorientierte Ausrichtung der Organisation. Mit der Gründung von ProVeg vernetzen wir Interessengruppen und Akteure auf der ganzen Welt, fördern den Austausch von Erfahrungen und verleihen der Veggie-Bewegung eine starke einheitliche Stimme”, erläutert Joy.

Über den Tellerrand: Internationaler Ansatz von ProVeg
ProVeg gibt es zunächst in vier Ländern: Polen, Großbritannien, Spanien und Deutschland. “Weitere Länder haben Interesse, ein Teil der globalen ProVeg-Bewegung zu sein und werden bald folgen. ProVeg wird verstärkt auf internationale wirkungsvolle Kampagnen setzen sowie erfolgreiche bestehende Projekte und Kooperationen wie VegMed, Aktion Pflanzen-Power und die VeggieWorld auch in andere Länder tragen” so Joy.
Quelle: Text + Logo: ProVeg

Weitere ausführliche Informationen zu den häufigsten Fragen finden Sie unter folgendem Link:
https://vebu.de/proveg-faq

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Bund Einkaufsratgeber

Haben wir beim Stöbern im Netz gefunden: Der BUND-Einkaufsratgeber "Mikroplastik – die unsichtbare Gefahr" gibt Ihnen Auskunft darüber, in welchen Kosmetikprodukten sich Mikroplastik versteckt. Zum Download.

Empfehlen wir gerne weiter. Danke an den BUND.

Grüße

Vielleicht auch interessant: BakterienBahnbrechende Entdeckung: Bakterium frisst Plastik

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

E AUTO

Der Münchner Merkur berichtet in seiner Print-Ausgabe vom 17. Juli, dass das Münchner Start-up Sonomotors am 27. Juli sein Solarzellenauto Sion offiziell vorstellen möchte. Die Serienfertigung für das Auto soll 2019 starten. Schneller sei das Aachener Unternehmen E.Go Mobile heißt es in dem Bericht weiter. Hier wolle man schon 2018 mit der Produktion starten. Beide Autobauer wollen ihre Modelle unter 20.000 Euro anbieten mit einer Reichweite zwischen 120 und 250 Kilometer. Modell Sion aus München, bestückt mit Solarzellen, soll sich für Fahrten bis 30 Kilometer selbst aufladen können. Ohne Ladesäule oder Steckdose

.Spannende Geschichte, oder?!

Batterie BeitragsbildMehr über e-Mobilität gibt es hier!

AKTUELLE NACHRICHTEN

Bier macht glücklich

Dienstag, 19. September 2017 16:10
Wiesn-Besucher wussten es schon immer, nun ist es wissenschaftlich belegt: Bier kann glücklich machen. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) haben 13.000 Lebensmittelinhaltsstoffe daraufhin untersucht, ob sie

Pariser Litfaßsäule als Luftreiniger

Dienstag, 19. September 2017 04:23
Die Luft in Großstädte wird immer schmutziger. In der französischen Hauptstadt wird gehandelt. Die weltberühmte Pariser Morris-Säule [1] wird als Pilotanlage für die Luftreinigung getestet. Eine erste Säule wird am Place d’Alesia aufgestellt

Unser Rezepttipp: Wärmendes Ofengemüse mit Kräuter-Cashewcreme

Montag, 18. September 2017 03:18
Wärmendes Ofengemüse mit Kräuter-CashewcremeDieses Rezept empfiehlt Mayoori Buchhalter Zutaten (für vier Personen): 1 PastinakeWärmendes Ofengemüse mit Kräuter-Cashewcreme Foto:BLE 1 Rote Beete  2 Zwiebeln  2 Möhren  8

 

 

Dallmayr Geschenke und Ideen, Kaffeespezialitäten
Anzeige

 

 

NEU in der MEDIATHEK

Mit Drachen Strom erzeugen

Mittwoch, 06. September 2017 04:53

 Nicht nur Windräder können mit einer starken Böe Strom erzeugen. In Zukunft werden Flugdrachen in höheren Luftschichten Energie ernten. Diese Technologie ist effizienter. Einige Firmen forschen an Prototypen.



 

ichtragenatur.de will für alle – Konsumenten wie Unternehmen – die Plattform sein, um sich zu sammeln und kennenzulernen, sich miteinander zu vernetzen und dann gemeinsam zu starten mit dem Ziel: mit unseren Ressourcen schonend umzugehen, für eine Umwelt, die allen Menschen das Leben erlaubt und – lebenswert macht.

 

 

REDAKTION

ichtragenatur - Das Magazin

Reitham 14
83627 Warngau
info@ichtragenatur.de
 

Feedback

Sie haben Fragen oder interessante Themen für die Redaktion?
Wir freuen uns über Ihre Nachricht.