NACH OBEN

  

Nachhaltige Themen - geschrieben mit spitzer Feder
und giftgrüner Tinte von Florian Simon Eiler

 

 


Glosse über Kreuzfahrtschiffe als bombastische Dreckschleudern: Mit voller Kraft voraus

Sonntag, 08. Januar 2017 08:08
Es gibt ja kaum jemanden, der behauptet, dass sich in der Seefahrt seit der Antike bis zur Jetztzeit nichts verändert habe. Während der listige Odysseus noch auf eine starke Brise warten musste, damit er von Malta weiter nach Sizilien schippern konnte, fährt der heutige Seemann bzw. Seefrau schön gemütlich in seinem Liegestuhl in Nachbarschaft
weiterlesen

Glosse zum Fahrrad-Boom: Nieder mit den alten Götzen

Donnerstag, 07. April 2016 09:21
Die “Silver Ager” waren die ersten, die es taten. Sie kauften das Teil und noch viel schlimmer, sie benutzten es auch. Manche lächelten, andere stöhnten dabei. Anfangs wurden sie in unserem Nachbarland noch ein wenig herablassend „Tulpentransporter“ genannt. Bei uns, die wir neben den Niederländern die meisten dieser Gefährte innerhalb
weiterlesen

Glosse zum Kaffeekapselwahnsinn: Nichts als die Bohne

Sonntag, 19. Februar 2017 09:14
Glosse zum Kaffeekapselwahnsinn oder wie Georg Clooney Ihnen die Frau ausspannt Liegt Ihre Frau seit einiger Zeit sich wohlig räkelnd im Bett? Und seufzt dabei sehnsüchtig im Halbschlaf den Namen „George“, „George“? Na,...?! Ihre Lösung, um dem nächtlichen Seitensprung Ihrer besseren Hälfte ein Ende zu bereiten: Raus aus den Fede
weiterlesen

Glosse zu TTIP & CETA: Die Götter müssen verrückt sein

Sonntag, 15. Januar 2017 08:48
TTIP und CETA bedeuten die Entdemokratisierung unserer Gesellschaft. Und nichts anderes.Erst kürzlich konnten wir den 13.500sten Leser der Glosse begrüßen. Vor allem in der letzten Zeit wird das allumfassende Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten von Amerika gerne verbal als „Deal mit trojanischem P
weiterlesen

Glosse zum nachhaltigen Fischfang: Der moderne Mensch und das Meer

Donnerstag, 15. Dezember 2016 07:37
Chemie im Fisch - diese Meldung verdirbt dem Einen oder Anderen den Appetit auf das Weihnachtsmenü. Die Perversion mit der wir heute unsere Gier nach den Meeresbewohner stillen, kennt keine Grenzen. Hier unsere Glosse zu dem Thema: Irgendwann, vor ein paar Millionen Jahren, hatte der Ururopa des Homo Sapiens die Schnauze voll von der ewigen Plant
weiterlesen

Glosse zum Limousinenpark der deutschen Kardinäle: Heilige Bleifüße oder der Holzschlitten hat ausgedient

Donnerstag, 19. Februar 2015 06:25
Jedes Jahr zum Nikolaustag gibt es von der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) ordentlich etwas auf die weihnachtliche Mütze. Traditionell bewertet der Verein Kirchenoberhäupter nach deren Motorisierung. Ergebnis: Während die evangelische Kirche die Zeichen der Zeit erkannt hat und auf überwiegend C02-sparsame Dienstlimousinen umgestiegen ist, las
weiterlesen

Glosse zum tatsächlichen Spritverbrauch deutscher Nobelkarossen: Zahlen auf der Überholspur

Dienstag, 15. November 2016 05:08
November 2016 - Mehrere Medien berichten, dass der tatsächliche Spritverbrauch bei deutschen Karossen um ein Vielfaches höher ist als der angegebene Wert in den Verkaufsbroschüren. Neben dem Diesel-Skandal ist es die zweite Manipulation von Seiten der Hersteller, die die "German" -Autoindustrie 2016 erschüttert. Noch vo
weiterlesen

Glosse zum Verpackungswahn der Post: Im Kasten wird es grüner

Mittwoch, 06. Juli 2016 07:36
Es gibt manche Typen, die haben es einfach drauf. Sie werden aus einem einzigen Grund geboren, nämlich, wenn ihnen etwas auf den Keks geht, ordentlich für Rabatz zu sorgen und alles um sich herum ein bisschen aufzumischen. Die seriöse Geschichtsschreibung hat in dieser Hinsicht eine Menge zu bieten. Doch mit wem soll man den in der Jetztzeit leb
weiterlesen

Glosse zur regionalen Stromerzeugung: Netzanarchie in den 80igern

Dienstag, 08. März 2016 09:50
Aufgepasst liebe facebook-Kinder und Freunde des digitalen Gezwittscheres! Noch vor dreißig Jahren gab es Menschen, die ohne laptop und iphone gesellschaftlich etwas bewegt haben. Und das ist wörtlich zu nehmen. Sie haben ihren Körper physisch in Bewegung gesetzt. Also no home office, sondern richtig Action. Hätte es youtube in dieser Zeit gege
weiterlesen

Glosse zum gewünschten Stormanbieterwechsel: Strom in den Wechseljahren

Donnerstag, 31. Dezember 2015 09:19
Eigentlich ist Deutschland ein Land der Wechsler. In der sehnlichst erwarteten Urlaubszeit reist der Germane zum nächsten Bettenwechsel. Wechselt vorher seine alte Karre mit dem komfortablen Gefährt seiner Schwiegereltern. Vollzieht in adrenalinsteigernder Dynamik Spurwechsel. Verpennt bzw. verwechselt die richtige Ausfahrt, weil ihm das Verkehrs
weiterlesen

Glosse über den neuen Trend green washing: Alles grün oder was?

Dienstag, 17. November 2015 09:58
Waschen gehört seit jeher zu den Grundbedürfnissen der Lebewesen auf unserem Planeten. Katzen, ob groß oder klein, unterziehen sich einer kurzen, oberflächigen Wascherei. Für Linguistiker die Motivation für den Begriff „Katzenwäsche". Noch trockener ging und geht es bei den Orang-Utans zu. Da holt das Weibchen in diffiziler Handarbeit die
weiterlesen

Glosse zum Einstieg der Mafia in die grüne Energie: Viel Wind um die Familie

Dienstag, 27. Oktober 2015 08:32
Vito Nicastri ist ein Familienmensch und Geschäftsmann per excellence. Bleiben wir zuerst beim Geschäftlichen. Der Süditaliener begann als einfacher Elektriker. Aber anstatt sich ständig mit Kurzschlüssen und Witwen herumzuschlagen, bei denen der Fernseher mal wieder ausgefallen war, wollte er sich um die ganz großen Dinger kümmern. Er merk
weiterlesen

Glosse zum urban gardening: Von wegen Kuba - Krise

Freitag, 23. Oktober 2015 04:47
Was ist der Unterschied zwischen Ernesto Rafael Guevara de la Serna und Richard Reynolds? Na?! Oder einfacher. Worin unterscheiden sich der verstorbene Che Guevara und der noch lebende Brite Reynolds? Punkt eins, der Divergenz: Che wurde von der US-Zeitschrift Time 1999 zu den 100 einflussreichsten Menschen des 20. Jahrhunderts gezählt. Reynolds h
weiterlesen

Glosse: Das flüssige Gold oder wie man schnell Kohle macht

Montag, 24. August 2015 08:21
Dom Perignon war seinerzeit, und das wird ins 17. Jahrhundert datiert, ein Cellerar. Dieser Titel erlaubte ihm, innerhalb der Mauern der Benediktinerabtei Saint Pierre d’Hautvillers quasi wie ein Finanz- und Wirtschaftsvorstand in einem zu agieren. Jetzt kann man ja den Benediktinern vieles unterstellen, gewiss aber nicht, dass sie in gastronomis
weiterlesen

Glosse zur Unbedenklichkeits- erklärung des Pflanzen- schutzmittels Glyphosat: Die „grüne“ Hitparade

Sonntag, 02. August 2015 08:08
Es gibt Wissenschaftler, die behaupten, dass Musik einen ähnlichen Effekt hat wie Sex. Je mehr die Musik gefällt, desto mehr positive Botenstoffe setzt das Gehirn frei. Allein die Vorfreude auf schöne Melodien bewirkt bereits warme Dopaminschübe. Vielleicht ist das eine Möglichkeit, um den Mitarbeitern im Bundesinstitut für Risikobewertung ma
weiterlesen

Glosse zu der geplanten Nord-Süd-Stromtrasse: „Wia in da guaden oiden Zeit“ oder Stromlieferung auf „Boarisch“

Dienstag, 02. Juni 2015 05:48
Sucht man nach einem Land, in dem sich immer wieder besonders talentierte Alpha-Tiere gekonnt in Szene setzen, so ist wird man schnell fündig in der Provinz Bavaria. Der Vergleich mit einem Gockel auf dem Misthaufen ist geschichtlich gesehen zwingend notwendig. Schon im frühen 17. Jahrhundert haben sich sogenannte „Haberfeldmeister“ unter dem
weiterlesen

Glosse zu den aktuellen Glühweintests: Voll nüchtern

Donnerstag, 14. Mai 2015 08:55
Sich an Weihnachten mal ordentlich die Oberkante zu geben, war auch schon mal einfacher. Der Trinkfreudige erinnert sich noch allzu gerne an die „gute alte Zeit“. Früher ist man gemütlich durch 1,30 Meter hohe Schneeverwehungen gestapft – schon allein das macht durstig – und hat sich dann am Stand der „Freiwilligen Feuerwehr Hinterdupfi
weiterlesen

Glosse zum Ausstieg von Eon aus der Atomenergie : Der ewige strahlende Stern

Samstag, 04. April 2015 09:10
Entschuldigung, wer hat in der Weihnachtszeit eigentlich Bock, sich so richtig zu verändern? Klar, niemand, oder?! Da platziert man sich standardgemäß mit seiner heißen Tasse schön gemütlich an einem windgeschützten Plätzchen hinter der Glühweinhütte und lässt den Nikolaus einen guten Mann sein. Prostet seinem Nachbarn zu und futtert ei
weiterlesen

AKTUELLE NACHRICHTEN

Frühjahrsputz - effizient und ökologisch

Donnerstag, 23. März 2017 07:45
Wien - Wenn draußen zartes Grün sprießt, wird drin geputzt, was das Zeug hält. "die umweltberatung Wien" rät, den Frühjahrsputz mit guter Planung effizient und ökologisch zu erledigen. Mikrofasertücher und ein paar wenige umweltschonende Rein

Film-Tipp: "Bauer unser"

Donnerstag, 23. März 2017 06:04
Massentierhaltung ist schlecht, Ökolandwirtschaft ist gut – ein gängiges Vorurteil. Aber ist das wirklich so? Am 23. März startet die Dokumentation „Bauer unser“ in den deutschen Kinos. Menschen in westlichen Industrienationen geht es heut

Mikroroboter, die Wasser reinigen können

Mittwoch, 22. März 2017 08:12
Forscher des Max-Planck-Institutes Stuttgart haben winzige „Mikroroboter“ mit Eigenantrieb entwickelt, die Blei aus kontaminiertem Wasser entfernen oder organische Verschmutzungen abbauen können.In Zusammenarbeit mit Kollegen in Barcelona und Si

 

 

Dallmayr Geschenke und Ideen, Kaffeespezialitäten
Anzeige

 

 

NEU in der MEDIATHEK

Robert Redford: Die Stimme der Natur

Dienstag, 21. März 2017 08:48

Die Mammutbäume sprechen...

 „Und dann kamen die Menschen und die Hölle fing an...“

Zum Projekt:
Robert Redford, Julia Roberts, Penélope Cruz, Harrison Ford, Edward Norton, Ian Somerhalder und Kevin Spacey: Das sind die Namen der Prominenten, die der Natur ihre Stimme geben. Nachdrücklich, ernst und auffordernd. Sie verwandeln sich in einen Ozean, in ein Korallenriff, in plätscherndes Wasser, in einen Mammutbaum, in den Regenwald, in Blumen, in fruchtbarem Erdboden und in die Mutter Natur selbst. Faszinierende Bilder einer teilweise noch intakten Welt zeigen uns die Schönheit aber auch gleichzeitig die Zerbrechlichkeit der Natur. So lautet auch der Slogan der Umweltschutzorganisation „Conservation International“ :

Natur braucht den Menschen nicht. Aber die Menschen die Natur.

Die Kurzvideos wollen wachrütteln und den Blick schärfen: Sie demonstrieren somit nicht nur die natürlichen und naturbelassenen Gebiete dieser Erde, sondern eben auch die Auswirkungen der Menschenhand und seiner großen Gier.

Diese als Kampagne angelegte Kurzfilme unter dem Titel „Nature is Speaking“ (Die Natur spricht!) sind sicherlich nicht die ersten Dokumentationen dieser Art, die auf das Thema aufmerksam machen. Doch die Botschaften erhalten hier nochmals eine andere Dimension. Die Symbiose von Pflanze und Tieren ist dann fruchtbar und gelingend, wenn die Natur sich ausdehnen und entfalten und ihre eigenen Regenerationsprozesse steuern kann.

Weitere Stimmen der Natur finden Sie in unserer Mediathek.

 



 

ichtragenatur.de will für alle – Konsumenten wie Unternehmen – die Plattform sein, um sich zu sammeln und kennenzulernen, sich miteinander zu vernetzen und dann gemeinsam zu starten mit dem Ziel: mit unseren Ressourcen schonend umzugehen, für eine Umwelt, die allen Menschen das Leben erlaubt und – lebenswert macht.

 

 

REDAKTION

ichtragenatur - Das Magazin

Reitham 14
83627 Warngau
info@ichtragenatur.de
 

Feedback

Sie haben Fragen oder interessante Themen für die Redaktion?
Wir freuen uns über Ihre Nachricht.