PlastikMünchen - »Dein blaues Wunder!« lautet das Motto des Tollwood Sommerfestivals 2016, das vom 29. Juni bis zum 24. Juli im Münchner Olympiapark Süd stattfindet. Damit widmet sich Tollwood der Quelle allen Lebens – dem Meer.

Plastikmüll, Überfischung und der Klimawandel bedrohen dieses »blaue Wunder«. Tollwood versucht es zu bewahren – mit einer Informationskampagne und engagierter Kunst. Daneben lädt das Festival an lauen Sommertagen mit einem abwechslungsreichen Kulturprogramm sowie dem »Markt der Ideen« mit internationalem Kunsthandwerk und Bio-Gastronomie zum Verweilen ein.

TheaterScheinbar ohne Mühe umgehen sie physikalische Grenzen: die australischen Artisten von Gravity & Other Myths. Foto: Andy Phillipson/TollwoodAuf dem Festivalgelände gibt es Vieles zu entdecken: Im Theaterzelt zeigen drei Compagnien faszinierende Produktionen: Bunk Puppets aus Australien präsentieren in »Sticks, Stones, Broken Bones« surreales Schattentheater, das preisgekrönte Ensemble Gravity & Other Myths besticht in »A Simple Space« mit körperbetonter Artistik und umgeht dabei scheinbar physikalische Grenzen wie auch die Compagnie Un loup pour l’homme in »Face Nord«. Die russische Künstlerin Maria Rud eröffnet das Theaterprogramm mit »The AniMotion Show« – bildstarke Live-Performance bei freiem Eintritt.

Deep PurpleStehen am 19. Juli auf der Bühne: Deep Purple Foto: Jim Rakete/Tollwood

 

National und international bekannte Größen der Musikszene kommen für Konzerte in die Musik-Arena. Hier stehen neben dem österreichischen Erfolgsexport Bilderbuch die Rock-Legenden von Deep Purple, Pop-Star Anastacia, Jazz-Sängerin Melody Gardot, die amerikanische Folk-Band Beirut sowie viele weitere Bands und Musiker auf der Bühne.


Tollwood steht für Kulturgenuss, Lebensfreude und ökologisches Engagement. Passend zum diesjährigen Festivalmotto setzt sich Tollwood gemeinsam mit Greenpeace für den Schutz der Meere ein: Dafür gibt es auf dem Festivalgelände eine begehbare Fischdose, die die Besucher auf den Grund des Meeres versetzt. Unter dem Hashtag #WelleMachen rufen Tollwood und Greenpeace zum Schutz der Meere auf. Mit Fietes Fisch mischt sich ein Fischladen der besonderen Art unter die anderen Stände auf dem »Markt der Ideen«. Künstler Miroslav Menschenkind und Tätowierer und Illustrator Andi Knospe präsentieren dort Meeresspezialitäten mit dem gewissen Etwas – gegen die Ausbeutung der Meere. Aus Strandabfällen und Treibgut bauen João Parrinha, Luis de Dios und Xandi Kreuzeder von Skeleton Sea große Kunstwerke mit einer eindeutigen Botschaft: Keep the oceans clean!

Rund 70 Prozent der Veranstaltungen – von den Performances im Amphitheater über mitreißende Live-Musik im Andechser Zelt bis hin zum Kinder- und Jugendprogramm – finden bei freiem Eintritt statt.
Quelle: Text und Bild: Presse Tollwood/Einl.Foto: Markus Dlouhy

Weitere Informationen zum Programm des Tollwood Sommerfestivals 2016 finden Sie hier.
Karten für die Kauf-Veranstaltungen sind unter der Tollwood-Tickethotline 0700-383850-24 (ca. 12,6 Ct/min), unter www.tollwood.de sowie an allen üblichen Kartenvorverkaufsstellen erhältlich.

Hintergrund:
TollwoodFoto: Foto: Petr Neuberger/TollwoodDas Tollwood Festival findet zweimal im Jahr in München statt. Das Sommerfestival dauert zirka 25 Tage im Juni/Juli, das Winterfestival startet vor dem ersten Adventssonntag und endet mit der Silvesterparty. Das Festival basiert auf einem Drei-Säulen-Modell, bestehend aus: dem internationalen Kulturprogramm mit Musik, verschiedenen Theaterformen und Bildender Kunst, dem Engagement für Ökologie und Umweltbewusstsein sowie dem »Markt der Ideen« mit internationalem Kunsthandwerk und der Festivalgastronomie in Bio-Qualität. Rund 1,5 Millionen Menschen besuchen jährlich die beiden Festivals. Weitere Infos unter www.tollwood.de.

 Alles über Plastik lesen Sie hier!