Kiel - Im Moment ist für Gartenliebhaber Hoch-Pflanzphase. Doch leider ist der Traum vom eigenen Gemüse ausgeträumt, sobald eine längere Regenphase eine ganze Schnecken-Armada in Bewegung setzt, die sich an den jungen Pflänzchen mit Genuss den Schneckenbauch voll schlagen. Vor allem die braune Nacktschnecke ist der Albtraum deutscher Gärten: Gnadenlos frisst sie junge Triebe und zarte Pflänzchen. Viele Gärtnerinnen und Gärtner greifen daher zu Giften, die dem Gräuel ein Ende machen sollen. Neben dem ungewollten Schädling treffen diese jedoch auch viele andere Tiere wie Igel oder Weinbergschnecke.

Als Alternative zum Gift haben Biologin Nadine Sydow, Materialwissenschaftler Sandro Böhm und Wirtschaftsingenieur Rickert Brand in der Arbeitsgruppe für Funktionelle Morphologie und Biomechanik am Zoologischen Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) ein zuverlässiges Mittel gegen Schnecken entwickelt, das diese einfach aus den Beeten aussperrt. „Schnexagon“ ist nun diesem Frühjahr nach einer Testphase in optimierter Form auf dem Markt.

Unsere Redakteurin Lin Fischer hat mit Nadine Sydow über diesen ökologischen Schneckenschutz und seine Wirkung auf die ungeliebten Besucher gesprochen: 

Nadine SydowFrau Sydow, was verbirgt sich unter dem – eigentlich sehr netten Namen – Schnexagon?
Das uns von der Universität Kiel überlassene Forschungsgebäude, ein ehemaliger Wolfszwinger, ist ein Sechseckbau – also Hexagon – und so lag Schnexagon einfach nahe. (lacht)


Wie wirkt das Mittel?
Der getrocknete Anstrich enthält bestimmte, ökologisch verträgliche Tenside (Substanzen, die die Oberflächenspannung einer Flüssigkeit herabsetzen, Anm.d.Red.) in einem regenabweisenden Holzölgemisch. Der Schleim der Schnecke wird durch die Tenside entspannt – und kann an der Oberfläche nicht binden.

Ist die Anwendung auch für weniger erfahrene „Gartler“ einfach zu handhaben?
SchnexagonSchnexagon ist so leicht anzuwenden wie jeder andere Lackanstrich auch. Auf senkrechte Barrieren mit einem Pinsel aufstreichen, trocknen lassen – fertig!

Ist die Rezeptur gegen alle Schnecken-Arten geeignet auch für ganz besonders hartnäckige?
Das Ziel war von Anfang an ein Schutz gegen die besonders hartnäckige Spanische Wegschnecke. Auch Schnegel (eine Familie großer landlebender Nacktschnecken, werden auch als Egelschnecken bezeichnet, Anm.d.Red.) und Gehäusearten werden am Überkriechen gehindert, doch diese verursachen keine nennenswerten Schäden im Garten. Heimische Schnecken kompostieren Abgestorbenes und werden oft nur durch die blauen Granulate angelockt.

Kann man Schnexagon für alle „Beet-Arten“ verwenden also beispielsweise auch für Hochbeete?
Insbesondere Hochbeete eignen sich hervorragend für Schnexagon. Solang es eine senkrechte Barriere gibt, die höher ist als eine Schnecke sich strecken kann, ist Schutz möglich. Da aber stets Schnecken(eier) auch schon in der Erde vorhanden sind, ist der Effekt nur bei überschaubaren Flächen bis zu ca. 16 m² deutlich. Zur Erklärung: Schnecken legen jeden Tag viele Meter zurück. Doch wenn ein großes Feld nur außen umrandet ist, werden nicht alle Schnecken eines absehbaren Tages außerhalb der Beschichtung sein. In diesem Fall ist es günstig, in „Korridoren“ zu arbeiten oder gezielt die Rückzugsorte wie Kompost, Nordhecke mit geeigneten Barrieren abzuriegeln. Auch für einzelne Töpfe und Gewächshäuser gibt es Einsatzmöglichkeiten.

Wie reagieren heimische Wildtiere wie Bienen, Igel, Kröten auf dieses Mittel?
Bienen überfliegen diese Barrieren einfach, um beispielsweise Blumen zu bestäuben, andere Wechselwirkungen sind nicht bekannt und nicht wahrscheinlich. Nach der Trocknung ist Schnexagon geruchsneutral und auch für Schnecken nicht tödlich. Ameisen und zum Beispiel Spinnen, Käfer, Raupen überqueren den Anstrich ohne Probleme.

Wirkt Schnexagon mit „hundertprozentiger Garantie“ oder sollte man nach langen Regenperioden noch zusätzliche „Hausmittel“ oder Maßnahmen wie beispielsweise rund um die Beete eine breite Schicht aus Sägemehl und Kalk streuen, einsetzen?
SchneckeEine Garantie gibt es nie, denn Schnecken sind wahnsinnig penetrant. Solange kein Salz und keine Pestizide ausgestreut werden, sehe ich keinen Einwand gegen „Hausmittel“. Lediglich die Bierfalle ist gar keine Hilfe, da sie die Tiere auch aus der Entfernung anlockt. Die Wirkung von „austrocknenden“ Borten ist aber je nach Umgebungsfeuchte nicht immer hilfreich. Die Spanische Wegschnecke hat eine große Toleranz gegen Austrocknung.

Wenn der Anstrich bündig in ausreichender Höhe (oberhalb von 10, besser 15 cm) aufgebracht ist, sind keine zusätzlichen Maßnahmen notwendig. Schneckeneier so gut es geht zu entfernen ist immer eine sinnvolle Maßnahme. Auch soll darauf geachtet werden, dass überhängende Pflanzenteile keine „Brücken“ bilden.

Wo gibt es Schnexagon zu kaufen?
Wir sind erst seit diesem Frühjahr überhaupt auf dem Markt erhältlich. Hornbach hat uns ins Sortiment aufgenommen und viele kleine Ketten sowie selbstständig geführte Gärtnereien kommen derzeit ständig hinzu. Auf unserer Homepage gibt es eine Händlersuche, Onlinebestellungen werden über Hornbach in Kürze möglich sein.

Sie haben über eine Crowdfunding Aktion im vergangenen Jahr gestartet. Wie war die Resonanz und – würden Sie diesen Weg wieder wählen? 
SchnexagonCrowdfunding ist vom Prinzip her großartig, eine Art Demokratie am Innovationsmarkt. Man kann seine Marketing-Qualitäten unter Beweis stellen und das Konzept erproben. Wir haben die deutsche Plattform Startnext gewählt und waren mit dem Support und der Resonanz sehr glücklich. Große Zeitschriften und TV wurden auf uns aufmerksam und auch die ersten Vertriebswege bahnten sich in diesem Zuge an. Investoren haben sich gemeldet und man erfährt, wo Bedarf nach der angebotenen Lösung überall besteht.

Die ganzen Unterstützer hinterher mit ihren Dankeschöns zu versehen, ist mühsam und mehr als 400 Pakete müssen zur Post. Das dauert alles sehr viel länger als gedacht. Doch so kann man von der ersten Stunde an Bindung an seine zukünftigen Kunden knüpfen und schafft eine Vertrauensbasis. Auch der Videodreh zu der eigenen Idee ist eine sehr lohnenswerte Art der Präsentation.

Zum Schluss: Ein Jahr Gartenarbeit mit Schnexagon – Ihr persönlicher Erfahrungs- und vor allem – Ertragsbericht!
(lacht)  Ich bin kein guter Gärtner, doch mein Student Moritz, der seine Abschlussarbeit über Schnexagon geschrieben hat, schon. Er hat jede Woche 20 neue Salate in jeweils zehn beschichteten und zehn unbeschichteten Töpfen den Schnecken zum Fraß vorgeworfen. Die Erfolgsquote lag bei über 90%.
Frau Sydow, vielen Dank für das tolle Gespräch und die Bilder und weiterhin viel Erfolg!

Logo
Weitere informationen
über Schnexagon und wo man Schnexagon kaufen kann gibt's bei SOLVOLUTA.

 

Lesen Sie dazu über Gartenfreunde, die eigentlich keinen eigenen Garten haben...