Am 01.11.2016 ist der 23. Weltvegantag. Aus diesem Grund gibt es heute ein einfaches veganes Rezept. Achtung: Auch für Fleischesser geeignet. ;-)

Rezept "Veganes Mett"
Das vegane Mett lässt sich schnell und unkompliziert zubereiten. Gekühlt hält der Brotaufstrich etwa drei Tage.

Zutaten (für 8 halbe Brötchen)

• 100 g Reiswaffeln
• 100 ml Pflanzenöl
• 200 ml Wasser
• 2 Tomaten
• 3 EL Tomatenmark
• 1 mittelgroße Zwiebel
• 1 TL Salz und Pfeffer
• Nach Bedarf etwas Chilipulver

Zubereitung

1. Die Reiswaffeln zerbröseln und in eine große Schüssel geben. Nach und nach 200 ml (kaltes) Wasser hinzugeben, damit sich die Reiswaffeln vollsaugen können. Es sollte aber nicht zu wässrig werden

2. Zwiebel und Tomaten in feine Würfel schneiden und ebenfalls in die Schüssel geben. Für die richtige Farbe ausreichend Tomatenmark untermengen und mit Öl, Salz und Pfeffer würzen.

3. Die Masse gut mit den Händen durchkneten. Wer es etwas pikanter mag, kann das Mett noch mit Chilipulver abschmecken.Das Mett schmeckt am besten, wenn es noch für ein paar Stunden im Kühlschrank durchziehen kann. 


vegane Dessert werden immer beliebtervegane Dessert sind eine Versuchung wert ;-)Alternativen zu Milch- und Milchprodukten:

Milch: z.B. Soja-, Hafer-, Mandel-, Haselnuss- oder Reismilch

Kochsahne: z.B. Soja-, Hafer-, Cashew- oder Mandelsahne, Kokosmilch

Schlagsahne: aufschlagbare Pflanzensahne

Butter: reine Pflanzenmargarine

Joghurt: Sojajoghurt, in zahlreichen Sorten erhältlich: Natur, Erdbeere, Kirsche, Pfirsich, Waldbeere, Heidelbeere, Zitrone, Vanille, Schoko, Kaffee etc.

Quark: pürierter Tofu mit Pflanzensahne, Seidentofu

Schnittkäse/Frischkäse: vegane (Frisch-)Käsesorten, meist auf Basis pflanzlicher Fette, Stärke und Soja

Käse zum Überbacken: veganer Reibekäse, schmelzende pflanzliche Käsesorten, Hefeflocken mit Pflanzensahne

Käsesoßen: Hefeflocken machen z.B. helle Soßen käsig

Eis: z.B. Lupinen-, Soja-, Reismilcheis oder Fruchtsorbets

Schokolade: Zartbitter-, Reismilchschokolade und viele weitere 

Alternativen zu Eiern
(folgende Angaben ersetzen jeweils ein Ei)

Zum Binden: fertiger Ei-Ersatz; 50 g Seidentofu/Sojajoghurt; 50 g Apfelmus oder 1/2 Banane; 1 EL gemahlene Leinsamen + 3 EL Wasser

Zum Lockern: fertiger Ei-Ersatz; 1 EL Sojamehl + 3 EL Wasser; 50 g Sojajoghurt/Seidentofu; 1 TL Backpulver + 1 EL Stärke + 3 EL Mineralwasser

Rührei: Zerhackte Zwiebeln in einer beschichteten Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten. Seidentofu mit der Hand zerkrümeln und zu den Zwiebeln hinzugeben. Mit Kurkuma, Salz und Pfeffer abschmecken.

Honig:

Agavendicksaft, Ahorn- oder Zuckerrübensirup

Rezept VEBU, Bilder: pixabay

vegane RezepteVielleicht auch interessant: Aus unserer Mediathek : So lecker kann Tofu sein - vegane Nachtische