Nick Reimer: SchlusskonferenzRio, Kyoto, Kopenhagen - und jetzt Paris. Es ist die letzte Chance, unser Problem mit dem Klima diplomatisch in den Griff zu bekommen. Im Dezember soll ein neuer Weltklimavertrag geschlossen werden, ein Vertrag über das Ende des fossilen Zeitalters. Aber geht das? Warum soll Paris gelingen, wenn viele Vorgängerkonferenzen scheiterten?

Nick Reimer war auf allen dabei, kennt die Strippenzieher, weiß um die Faktoren von Erfolg und Misserfolg. Der renommierte Klimajournalist lässt in seinem Buch 25 Jahre Klimakonferenz Revue passieren - kurzweilig und anekdotenreich. Aus ihrer Geschichte heraus wird verständlich, vor welchen Herausforderungen die Diplomaten in Paris stehen: COP 21 wird nicht nur darüber entscheiden, ob die Erderwärmung gestoppt werden kann; in Paris entscheidet sich, ob die Demokratie grundsätzlich in der Lage ist, Menschheitsprobleme des 21. Jahrhunderts wie den Klimawandel zu lösen.

In Paris findet ein großes Finale zum Klimaschutz statt, Nick Reimers Buch liefert alles, was man dazu wissen muss. Ein spannendes Stück Zeitgeschichte und ein Fahrplan über Paris hinaus. 

Nick ReimerÜber den Autor:
Nick Reimer ist Journalist und Buchautor. Nach Abschluss eines Studiums der Umweltverfahrenstechnik volontierte er 1993 bei der Berliner Zeitung, von 2000 bis 2010 war er Wirtschafts-redakteur der taz und zuständig für Klima und Energie. Mit Toralf Staud schrieb er 2007 Wir Klimaretter. So ist die Wende noch zu schaffen. Im Anschluss gründeten Reimer und Staud das Webportal klimaretter.info
, für das sie 2008 den UmweltMedienpreis in der Kategorie Neue Medien erhielten.
Quelle: Text und Bild: oekom-Verlag

Nick Reimer: Schlusskonferenz
208 Seiten, oekom verlag München, 2015
ISBN-13: 978-3-86581-746-4
Erscheinungstermin: 04.06.2015
Preis: 14.95 €