NACH OBEN

  

TOP THEMEN

  • Glosse über Kreuzfahrtschiffe als bombastische Dreckschleudern: Mit voller Kraft voraus

    Glosse über Kreuzfahrtschiffe als bombastische Dreckschleudern: Mit voller Kraft voraus

    Es gibt ja kaum jemanden, der behauptet, dass sich in der Seefahrt seit der Antike bis zur Jetztzeit nichts verändert habe. Während der listige Odysseus noch auf eine starke Brise warten musste, damit er von Malta weiter nach Sizilien schippern konnte, fährt der heutige Seemann bzw. Seefrau schön gemütlich in seinem Liegestuhl in Nachbarschaft von Aqua Theater und Kletterwänden mit ganz respektablen 22 Knoten nach Palermo. Möglich macht dies das größte Kreuzfahrtschiff der Welt, die Harmony of the Seas. Nebenbei bemerkt, sie ist neben zahlreichen Kreuzfahrt-Schwestern eine der größten Dreckschleudern in der maritimen Geschichte.

    Ein Luxus-Liner macht den Dreck wie Millionen von PKWs
    Nach Berechnungen der Umweltschutzorganisation NABU vor ein paar Jahren stößt ein Kreuzfahrtschiff auf einer einzigen Seereise so viele Schadstoffe aus wie fünf Millionen Autos auf der vergleichbaren Strecke… Also, noch einmal die Zahl, damit es jeder in sein Logbuch schreiben kann: Fünf Millionen PKWs! Neuere Messungen bestätigen die Berechnungen. Schuld daran ist das Schweröl, eine zähe, schwarz-dickflüssige Masse, mit der die großen Babys der Weltmeere betankt werden. Bei diesen Tatsachen wird so manchem Hobbymatrosen ganz flau im Magen und der Griff zur Reling verspricht kaum Linderung. Luxusliner-Attribute wie “den Fahrtwind spüren“ und „gesunde Seeluft“ erscheinen in einem völlig neuen Licht. Stickoxide, krebserregender Feinstaub und klimaschädliches Kohlendioxid - alles andere als Seemannsgarn. Die Zahlen sind so verheerend, dass sich die Reeder genötigt fühlen, neben Restaurants, Shopping-Meile und Casino auch über Rußpartikelfilter zu sprechen.

    Beachtlich: Diverse Brennstoffzellen für die schwimmenden Hotels sowie Fähren werden seit 2009 in dem Projekt "e4ships" getestet. Die Technik soll den Schadstoffausstoß verringern helfen.

    Ach, das ist schon ein Kreuz mit den Kreuzfahrtschiffen. Der Kapitän will Luxus bieten und keine Diskussion über Umweltverschmutzung und Energieverbrauch führen. Bei Letzterem ist die „Big Lady“ der Meere, die Queen Mary II, ein bisschen über das Ziel „hinausgeschwommen“. Bildlich gesprochen vielleicht sogar ein bisschen in Seenot geraten. Sie hat den Strombedarf einer 200.000 Einwohner-Stadt.

    Odysseus hingegen hatte fast noch mehr an der Backe. Irgend so ein Gott hatte sein letztes Schiff und die engsten seiner Kameraden dem weiten Ozean preisgegeben. Die Meernymphe Kalypso baute ihm doch irgendwann ein Floß, damit er nach Hause fahren konnte.

    So weit wird es mit den sehr profitablen Kreuzfahrtreisen nicht kommen. Aber eine kleine Meuterei der Gäste hin zu mehr Umweltschutz kann für uns alle nur von Vorteil sein.

    Florian Simon Eiler     Bilder: pixabay,   big merci

    BullaugeZu dem Thema: Die ersten Kreuzfahrtschiffe mit Flüssiggas laufen vom Stapel

  • Eco-Tasche für den Stadtdschungel

    Eco-Tasche für den Stadtdschungel

    Um Alltagstaschen herzustellen, die ebenso gut auf dem Fahrrad wie bei der Arbeit funktionieren, wurde 2008 in Zürich das Label QWSTION gegründet.

    QWSTION hinterfragt gängige Normen in Bezug auf Design und Produktion, um nachhaltige Lösungen für Mobilität in modernen Metropolen zu finden. Der Rucksäcke des Labels mit ihren verschiedenen Tragemöglichkeiten lassen sich nicht in bekannte Kategorien einordnen. Designed and developed in Zürich, responsibly manufactured in China.»

    Im November erhielt QWSTION für seinen All Weather Coat den deutschen Bundespreis Ecodesign 2016 in der Kategorie ‚Produkt’ (wir berichteten).

     Tasche Day Tote von QWSTION Tasche Day Tote von QWSTIONDank minimalistischem Design und hoher Funktionalität hat sich der Day Tote zu einer der beliebtesten QWSTION Taschen entwickelt. Die auf 75 Stück limitierte Edition in Organic Forest Leather verbindet das Städtische im Stil mit dem Naturbezogenen in der kraftvollen Farbe und den starken, natürlichen Materialien. Die Special Edition Organic Forest Leather ist so im urbanen Umfeld genauso wie bei einem Ausflug ins Grüne ein zuverlässiger Begleiter.

    Das eigens von QWSTION entwickelte Canvas-Material besteht aus 55% neuer Bio-Baumwolle und 45% recyceltem Baumwoll-Garn, imprägniert mit einer Eco-PU-Beschichtung und einem wasserabweisenden Bionic-Finish. Das Leder als raffiniertes und robustes Material wird rein pflanzlich gegerbt und mit Wachs behandelt.

    Die Special Edition Organic Forest Leather Day Tote bietet im gepolsterten Fach auf der Innenseite Platz für ein Notebook bis zu 15 Zoll, und die versteckte Smatphone - Tasche auf der Rückseite sorgt für höhere Flexibilität. Mit dem charakteristischen Simple-Strap-System® lässt sich die Tasche auch als Rucksack beim Fahrradfahren tragen.

    Die Special Edition in Organic Forest Leather ist exklusiv in den QWSTION Stores in Zürich und Wien, im Onlineshop unter qwstion.com sowie bei ausgewählten Partnern erhältlich.

    Text:Silk Relations GmbH, Bilder QWSTION

    Kleid BeitragsbildMehr "grüne" Mode gibt es hier.

  • Schuhe vom Fairlabel aus Paris

    Schuhe vom Fairlabel aus Paris

    VEJA vereint mit seiner neuen Herbst/Winter 17/18 Kollektion Gegensätze, die kaum überwindbar scheinen: 80er Glamour Glitter, Feminismus und Nachhaltigkeit. Außerdem launcht das Fairlabel aus Paris einen neuen Sneakerstyle: den V-12.

    Der neue V-12 Style ist insgesamt schmaler geschnitten als das Modell V-10. Die Ledermodelle „BASTILLE“ sind rein pflanzlich gegerbt. Die exklusive Sneakerlinie „Bastille“ wird somit auch teurer sein als anderen Modelle und liegt preislich bei ca.150 Euro.

    VEJA - Schuhmode aus ParisVEJA - Schuhmode aus ParisEbenfalls neu in der kommenden Saison ist der V-10 Style in futuristischem Metallic- Look in Silber und als Glittermodell. SANTOS DUMONT - das rein vegane Modell - bringt unsere Füße unter anderem mit Flanell warm durch den Winter. Flanell ist bei VEJA ein Mischmaterial aus PET- Flaschen und recycelter Biobaumwolle. Das „V" an den Seiten des Sneakers ist ein synthetisches Leder, made in Germany.

    Mehr über das Fairlabel aus Paris? Veja – Ein anderer Weg, Schuhe herzustellen. Wollen Sie mehr über die neue Kollektion erfahren? Besuchen sie VEJA.

     

    Vielleicht auch interessant: FC Bayern spielt in Trikots aus Ozeanmüll

 

 

POLITIK

Elektrosmog: Unsichtbare Gefahr überall

Donnerstag, 13. Juli 2017 17:42
Elektromagnetische Felder sind unsichtbar und allgegenwärtig: Bei der Arbeit am Computer, beim Fernsehen oder Telefonieren, in der Wohnung, in der Natur und am Arbeitsplatz. Auch
weiterlesen

Greenpeace-Städteranking: Berlin trotz Mängel Spitzenreiter

Mittwoch, 29. März 2017 04:20
Deutsche Städte bauen ökologischen Verkehr zu unentschlossen aus Hamburg – Die 14 größten deutschen Städte müssen alle deutlich mehr tun, um ökologische Verkehrsangebote
weiterlesen

Frauen und Kinder leiden stärker unter Fukushima

Donnerstag, 09. März 2017 09:10
Greenpeace-Report enthüllt psychosoziale Folgen der Atomkatastrophe Tokio – Der 11. März 2011 versetzte Japan in einen Ausnahmezustand, der bis heute anhält. Die dreifac
weiterlesen

UMWELT & MOBILITÄT

Einkorn, Emmer, Dinkel: Alte Weizenarten fördern die Sehkraft und senken das Cholesterin

Donnerstag, 17. August 2017 07:57
Experten der Universität Hohenheim veröffentlichen wissenschaftliche Artikel zu Nährstoffen und Anbaufragen in alten Weizenarten / Herausforderungen liegen im Anbau    
weiterlesen

Sensation Solarzelle - Strom bei Sonne und Regen

Freitag, 11. August 2017 07:04
Graphen-Schicht könnte Solarzellen Strom bei Regenwetter entlockenSolarenergie ist im Aufschwung, viele technische Fortschritte haben Solarzellen in den letzten Jahren bereits seh
weiterlesen

Globaler Kontostand im Minus

Donnerstag, 10. August 2017 04:55
Ressourcen aufgebraucht: Ab 02. August nimmt Menschheit Schulden auf / Welterschöpfungstag sechs Tage früher als 2016 / "die umweltberatung" regt zum ökologischen Leben an
weiterlesen

GRÜNE MODE & NATURKOSMETIK

  • Trachten-Kollektion mit gutem Gewissen

    greenline by Angermaier„greenline by Angermaier“ - ANGERMAIER Trachten launcht die weltweit erste nachhaltige Trachten-KollektionÖkologisch wertvoll, nachhaltig und dabei so trendy: Mode mit gutem Gewissen ist deutlich auf dem Vormarsch. Angerma

    Trends der grünen Frühjahr-/Sommermode 2018

    Große Resonanz bei der 41. INNATEXFrankfurt a. M. August 2017. Die Sommerausgabe im Jubiläumsjahr der INNATEX - Internationale Fachmesse für nachhaltige Textilien fand vom 29. bis 31. Juli 2017 im Messecenter Rhein-Main in Hofheim-Wallau stat
  • Eco-Tasche für den Stadtdschungel

    Um Alltagstaschen herzustellen, die ebenso gut auf dem Fahrrad wie bei der Arbeit funktionieren, wurde 2008 in Zürich das Label QWSTION gegründet. QWSTION hinterfragt gängige Normen in Bezug auf Design und Produktion, um nachhaltige Lösungen fü

    Nachhaltige Baby- und Kindermode auf der 41. INNATEX

    Vom 29. bis 31. Juli 2017 findet im Messecenter Rhein-Main in Hofheim-Wallau die INNATEX - Internationale Fachmesse für nachhaltige Textilien zum 41. Mal statt. Im 20. Jubiläumsjahr stellen auf der beliebtesten Ordermesse der Branche wieder rund 30

 

 

LEBENSSTIL

Im kompostierbaren T-Shirt auf der schwimmenden Rohstoffbank

Im kompostierbaren T-Shirt auf der schwimmenden Rohstoffbank

„Die Welt ein kleines Bisschen besser machen.“ - Mit diesem Ansatz schießen „grüne“ Startups wie Pilze aus dem Boden. Verwundert reibt man s
Gegen den Plastikmüll - Milchkapsel löst sich selbst auf

Gegen den Plastikmüll - Milchkapsel löst sich selbst auf

Milch ohne Plastik- oder Pappverpackung: Eine Milchkapsel mit einer löslichen Hülle haben Forscher der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (
Oma wusste, wie

Oma wusste, wie

Absolventin der FH Münster entwickelte System für die richtige Lagerung von Lebensmitteln Münster - Großmutter Schlegel wusste sehr genau, w

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

 

 


 

Leider wurde die von Ihnen

gesuchte Seite nicht gefunden.

 

 

Zurück zur Startseite

 

 

 

AKTUELLE NACHRICHTEN

Trachten-Kollektion mit gutem Gewissen

Freitag, 18. August 2017 16:34
greenline by Angermaier„greenline by Angermaier“ - ANGERMAIER Trachten launcht die weltweit erste nachhaltige Trachten-KollektionÖkologisch wertvoll, nachhaltig und dabei so trendy: Mode mit gutem Gewissen ist deutlich auf dem Vormarsch. Angerma

Einkorn, Emmer, Dinkel: Alte Weizenarten fördern die Sehkraft und senken das Cholesterin

Donnerstag, 17. August 2017 07:57
Experten der Universität Hohenheim veröffentlichen wissenschaftliche Artikel zu Nährstoffen und Anbaufragen in alten Weizenarten / Herausforderungen liegen im Anbau          Der Emmer galt zur Römerzeit als „Weizen von

Im kompostierbaren T-Shirt auf der schwimmenden Rohstoffbank

Donnerstag, 17. August 2017 04:39
„Die Welt ein kleines Bisschen besser machen.“ - Mit diesem Ansatz schießen „grüne“ Startups wie Pilze aus dem Boden. Verwundert reibt man sich als Verbraucher die Augen, wenn man per App Lebensmittel bei sich um die Ecke ausfindig machen k

 

 

Dallmayr Geschenke und Ideen, Kaffeespezialitäten
Anzeige

 

 

NEU in der MEDIATHEK

Kaffeekapselwerbung kann gefährlich sein oder Mr. Clooney

Sonntag, 13. August 2017 04:48

Kaffeekapselwerbung kann tatsächlich gefährlich sein. Vielleicht bringt auch das kleine Filmchen Mr. Georg Clooney ein wenig zum Nachdenken. Einerseits engagiert sich der Hollywood-Start für Umweltschutz und unseren Planeten Erde. Andererseits ist er nach wie vor gerne bereit für einen Kaffeekapselgiganten als Werbefigur zur Verfügung zu stehen.

 

 

Kaffeekapselwahnsinn ichtragenatur.deUnser Kapselwahnsinn-Spezial:
Der Kommentar   und Die Glosse - nichts als die Bohne

 



 

ichtragenatur.de will für alle – Konsumenten wie Unternehmen – die Plattform sein, um sich zu sammeln und kennenzulernen, sich miteinander zu vernetzen und dann gemeinsam zu starten mit dem Ziel: mit unseren Ressourcen schonend umzugehen, für eine Umwelt, die allen Menschen das Leben erlaubt und – lebenswert macht.

 

 

REDAKTION

ichtragenatur - Das Magazin

Reitham 14
83627 Warngau
info@ichtragenatur.de
 

Feedback

Sie haben Fragen oder interessante Themen für die Redaktion?
Wir freuen uns über Ihre Nachricht.